Montag 24. Juni 2024

Hunzgrippe & Eva Claus – Hör zua (Wenn du oiwei mi nur oschaust)

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Ein ungewohntes Lied in Mundart über einen gescheiterten binären Flirtversuch…

Die Band „Hunzgrippe“ und die aus dem Südosten von München stammende Musikerin „Eva Claus“ präsentieren mit ihrer neuesten Single „Hör zua (Wenn du oiwei mi nur oschaust)“ einen mitreißenden Mundart-Mix aus humorvollem Text und einer eingängigen Melodie. 

Listen on Apple Music

Der Song erzählt auf witzige und charmante Weise die Geschichte eines gescheiterten Flirtversuchs. Mit einem Augenzwinkern nehmen „Hunzgrippe“ und „Eva Claus“ die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise, die an eine Symbiose aus dem Mundart-Duo „Nickerbocker und Biene“ und der US-Band „Sublime“ erinnert. Doch das ist noch nicht alles: Ein Hauch von Country trifft auf Spaghettiwestern-Elemente im besten Bud Spencer-Sinne und verleiht dem Song eine einzigartige Note. Während die Strophen das klägliche Herumgedruckse des flirtenden Mannes humorvoll 
darstellen, endet der Song mit einer überraschenden und alles entscheidenden Erkenntnis. 
Die Kombination aus eingängigen Melodien, humorvollen Texten und vielseitigen musikalischen Einflüssen macht „Hör zua (Wenn du oiwei mi nur oschaust)“ zu einem unvergesslichen „Hör-Zua“-Erlebnis. 
„Hunzgrippe“ und „Eva Claus“ haben mit ihrer Zusammenarbeit bewiesen, dass stilistische Gegensätze sich nicht nur anziehen, sondern auch zu einem harmonischen und mitreißenden Musikstück führen können. „Hör zua (Wenn du oiwei mi nur oschaust)“ ist ab sofort auf allen digitalen Musikplattformen verfügbar.

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel