Donnerstag 25. Juli 2024

DIE IRONIE DES LEBENS

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Die Geschichte: Edgar, 67 (Uwe Ochsenknecht), ist ein erfolgreicher Comedian, der sich in seiner Bühnenshow über das Älterwerden lustig macht: Seine gescheiterte Ehe, eine nachlassende Libido, die sich rapide verschlechternde Gesundheit, allgemeine Nutzlosigkeit und den nahenden Tod. Doch kaum ist die Show vorbei, bleibt ein einsamer Mensch zurück, der seine leeren Abende mit Online-Shopping und Alkohol zu füllen versucht. Als ihn nach 25 Jahren seine Ex-Frau Eva, 65 (Corinna Harfouch), aufsucht, die unheilbar an Krebs erkrankt ist und sich nicht dagegen behandeln lassen möchte, beginnen die beiden, sich gegen jede Wahrscheinlichkeit wieder anzunähern.

Eva entscheidet sich, Edgar auf seiner Comedytour durch Deutschland zu begleiten. Eine Reise im Zeichen ihrer fortschreitenden Krankheit, die Edgar zurückbringt zu sich selbst und irgendwann sogar zu seinen entfremdeten Kindern. Und natürlich trotzdem ein wilder, lustiger und emotionaler Trip voller Sex, Drugs und Rock ’n’ Roll!

DIE IRONIE DES LEBENS

Drehbuch: Oliver Ziegenbalg
Regie: Markus Goller
Mit Uwe Ochsenknecht, Corinna Harfouch, Emilia Schüle, Robert Gwisdek,
Henning Peker, Salka Weber u.v.m.
Eine Produktion von Sunny Side Up Film und Warner Bros. Film Productions Germany
Produzenten: Markus Goller und Oliver Ziegenbalg
in Koproduktion mit Pictures in a Frame, Traumfabrik Babelsberg, Studio Babelsberg
Koproduzenten: Jan Gallasch, Tobias Herrmann, Christoph Fisser, Katja Hörstmann,
Henning Molfenter
FSK 12; Filmlänge: 109 Min.
Im Verleih von Warner Bros. Pictures Germany

DIE IRONIE DES LEBENS ist hochkarätig besetzt mit Uwe Ochsenknecht (Ku’damm – Reihe) in der Rolle des alternden Comedians Edgar und Corinna Harfouch(Sterben) als seine Ex-Frau Eva sowie u.a. Emilia Schüle (Marie Antoinette) und Robert Gwisdek (Sterben) als Geschwisterpaar Melli und Patrick.

Regie wurde von Markus Goller geführt, für das Drehbuch zeichnet Oliver Ziegenbalg verantwortlich. Das kreative Erfolgsduo („25 km/h“ und „Friendship“) fungiert zudem mit ihrer Produktionsfirma Sunny Side Up Film GmbH als Produzenten, zusammen mit Warner Bros. Film Productions Germany, in Koproduktion mit Pictures in a Frame, Tobias Herrmann und Jan Gallasch. Weitere Koproduzenten sind Christoph Fisser mit der Traumfabrik Babelsberg, Katja Hörstmann und Henning Molfenter mit Studio Babelsberg.

Gefördert wird der Liebesfilm von der Filmförderungsanstalt (FFA), vom deutschen Filmförderfonds (DFFF), dem FilmFernsehFonds Bayern (FFF), dem Medienboard Berlin-Brandenburg, der Film- und Medienstiftung NRW, der MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und von der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg.

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel