Berichte & Fotos

Benefizkonzert von NAVKA in Heidelberg

An diese Freitagabend führte mich mein Weg ins Heidelberger Jazzhaus zu einem exklusiven Charity-Konzert „Die Ukraine in Liedern“ von NAVKA. Mich erwartete eine nicht große aber sehr atmosphärische Location. Es hat keine halbe Stunde gedauert und das Jazzhaus wurde voll.

Bevor aber die NAVKA auf die Bühne kann, wurde ein Überraschungsgast eingeladen. Das Programm hat DILYA angefangen, manche kennen ihn von „TNMK“ oder von „Nedilya“. Obwohl DILYA hatte gerade 21 Stunden Fahrt hinter ihn, aber sein Auftritt war so herzlich, schön und unglaublich. Als letzte Song hat er sein letzte Release „Ми Українці“ (Wir sind Ukrainer) gespielt, dafür hat er seine kleine Tochter auf die Bühne geholt, die kleine war aber total eingeschüchtert von so viel Leuten, was sich aber am Ende von ihrem Auftritt geändert hatte, wo Luftküsse an alle geschickt hatte. 

Danach war es Zeit für NAVKA auf die Bühne zu kommen, diese wunderschöne und zerbrechliche Frau hat alle mit ihre Stimme verzaubert. NAVKA ist mit ihren beiden Kindern selbst aus der Ukraine geflüchtet, während ihr Mann an der Front für die Ukraine kämpft. Also dieses Charity-Konzert war ihr Weg zu helfen. „Die Ukraine in Liedern“ ist ein Projekt von NAVKA die sie Versucht hatte unterschiedliche nationale Ukrainische Lieder zu finden und von der Vergessenheit zu bewahren. An diesem Abend haben wir viele Songs von Marusia Churai gehört, die Frau die NAVKA bewunderte. Der erste Teil vom Konzert war eher den traurigen Lieder über den Krieg gewidmet. Der zweite Teil vom Konzert war den Kindern gewidmet und deswegen fröhlich, Tanzbar und leicht. Leider konnte ich nicht ganz bis zum Ende bleiben, aber das was ich an diese Abend gesehen und gehört hatte wird für lange Zeit in meinem Herzen bleiben.

Text & Fotos © by Daria

Weiterlesen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"