Berichte & Fotos

DIE KRUPPS live in Frankfurt

Auf diese Doppel-Headliner-Show habe ich mich besonders gefreut. Die perfekte Kombination: DIE KRUPPS und FRONTLINE ASSEMBLY! Was kann man sich mehr wünschen? Die beiden Bands habe ich für mich ziemlich spät entdeckt, erst 2011, aber dafür bin ich deren Musik treu geblieben.

Als Support haben TENSION CONTROL, eine EBM-Band aus Osnabrück, mit einem 30-Minuten-Set geöffnet. Ihr reiner, klassischer EBM-Sound mit Männerstimme war ein guter Anfang für den Abend.

Als nächstes sind FRONTLINE ASSEMBLY auf die Bühne gekommen. Viele wissen, dass die Band dieses Jahr einen sehr schweren Verlust erlitten hat – Jeremy Inkel, der seit 2005 in der Band war, ist im Januar 2018 verstorben. Ich war daher schon gespannt, wie die Liveshow ohne ihn werden wird. Dieses Jahr haben FLA auch eine neue Platte rausgebracht, der Nachfolger vom Spiel-Soundtrack „AirMech“ von 2012 – „WarMech“, die letzte Platte an der Jeremy gearbeitet hat. Obwohl mich diese Platte total verzaubert hat, war mir schon klar, das keine Stücke davon bei dieser Show gespielt werden. Aber als die Show losging musste ich feststellen, dass ich mich geirrt hatte: Das Set fing gleich mit „Anthropod“ von „WarMech“ an und steigerte sich mit „Eye On You“ immer weiter. Alle meine Bedenken waren umsonst, FLA sind live wie immer der Hammer! Am meisten hat mich aber mein allerliebster Song „Blood“ gefreut, der dieses Set abgeschlossen hat.

Nach dem Umbau sind DIE KRUPPS auf die Bühne gekommen und haben gleich mit „The Dawning Of Doom“ die Halle gerockt, dann ging es mit „Der Amboss“ und „Schmutzfabrik“ weiter. Wie immer voller Energie und Spaß. Leider war für meinen Favoriten „Industrie Mädchen“ kein Platz auf dieser Set List, was total schade war. Mit „Machinists of Joy“ und „Bloodsuckers“ brachte die Band den Abend zu Ende. Es war auf jeden Fall cool.

Fotos & Text © by Daria Tessa’s Welten Fotografie für Cityguide Rhein Neckar

Fotostrecke:

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"