Berichte & Fotos

Fotostrecke: BULLET FOR MY VALENTINE

Sie gelten als eine der besten Metalcore-Bands – das schon seit ihrem ersten Album – und mit jeder nächsten Platte haben sie sich noch gesteigert. Es geht um BULLET FOR MY VALENTINE aus Bridgend, Wales. Das letzte Studioalbum haben sie am 14. August 2015 veröffentlicht und am 5. November 2016, gerade frisch vor Tour-Beginn, haben sie auch die neue Single und das Video zu „Don’t Need You“ rausgebracht. Genau diesen Song und auch viele anderen konnten die Fans an diesem Abend in MHPArena Ludwigsburg live hören. Es war genau der Mittelpunkt der gesamten Deutschlandtour … Als Gäste waren an diesem Abend CANE HILL und KILLSWITCH ENGAGE dabei.

Die ersten auf der Bühne waren CANE HILL, eine Metall-Band aus New Orleans. Mit ihrer neuen Platte „Smile“ im Gepäck haben sie dem Publikum ziemlich aggressiv eingeheizt und die Meute in die richtige Laune gebracht.

KILLSWITCH ENGAGE hatten es danach ziemlich leicht. Die Jungs kommen aus Boston und gelten als kompromisslose Metaller. Dieses Jahr haben sich schon ihre siebte Platte „Incarnate“ (VÖ: 11.03.16) rausgebracht. KILLSWITCH ENGAGE haben bei diesem Gig 12 Songs gespielt, sehr viele vom neuen Album: „Alone I Stand“, „Cut Me Loose“, „Hate By Design“, „Strength Of The Mind“, aber es war auch Platz für frühere Songs und Hits.

Um 22 Uhr kamen endlich BULLET FOR MY VALENTINE auf die Bühne und das Publikum ist dann völlig ausgerastet. Schon beim ersten Song „No Way Out“ war die Hölle los. Jeder neue Song brachte noch mehr Begeisterung und das Publikum ging noch mehr ab. Nach „Waking The Demon“ war dann das Hauptprogramm vorbei und es blieb noch die Zugabe. Dafür waren dann „Her Voice Resides“, „Hand Of Blood“ und „Tears Don’t Fall“ reserviert. Danach war dann leider ein Metal-Abend vom feinsten und heftigsten zu Ende.

Setlist:

  • V
  • No Way Out
  • Skin
  • Your Betrayal
  • Scream Aim Fire
  • Venom
  • 4 Words (To Choke Upon)
  • You Want a Battle? (Here’s a War)
  • The Last Fight
  • Don’t Need You
  • Alone
  • The Poison
  • Waking the Demon

Encore:

  • „The Poison“ Intro
  • Her Voice Resides
  • Hand of Blood
  • Tears Don’t Fall

Fotostrecke:

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"