Berichte & Fotos

hr3 Festival mit Rea Garvey, Wincent Weiss & Max Giesinger

Mit den Künstlern Rea Garvey , Max Giesinger, Wincent Weiss und Welshly Arms endete die hr3 Festival Reihe am Hessentag 2018 in Korbach. Diese besondere Veranstaltung wurde komplett aufgezeichnet und mit Ausschnitten der drei Konzerte in der Continental-Arena mit Sunrise Avenue, Adel Tawil und Revolverheld ergänzt.

Jeder der vier auftretenden Künstler blieb für 2 – 3 Songs und ein kleines Interview, in den Pausen dazwischen wurden jeweils 2 Songs der Konzerte der vergangen Tage als Videoeinspielung vorgeführt.

Als erster Künstler betrat Rea Garvey die Bühne und legte direkt mit seinem aktuellen Hit „ Is It Love?“ los gefolgt von einem weiteren Song. Nach seinem Auftritt gab es ein kleines Interview mit dem Iren welches in einer kleinen Tanzeinlage endete..

In der kleinen Pause zwischen den ersten beiden Auftritten wurde ein Video von der Show mit Revolverheld am vergangenen Sonntag gezeigt. Dieses war der dritte Showtag der hr3 Reihe.

Als zweiter Künstler betrat Max Giesinger die Bühne und bot unter anderem seinen Hit „80
Millionen“ dar. Recht schnell zog es ihn Richtung Publikum mit welchem er auf Tuchfühlung ging.

Die Temperaturen stiegen derweil extrem an im hr3 Treff und man kam nicht nur durch die Show zum schwitzen. Nach einem Video der Show von Adel Tawil am zweiten Showtag gab es eine weitere Videoeinblendung von Welshly Arms im Backstage zusammen im Interview mit Sonja Krauss.

Danach folgte der Auftritt von Wincent Weiss der direkt seinen neuen Hit „An Wunder“ zum Besten brachte gefolgt von einem weiteren Hit namens „Feuerwerk“ welcher zu den mittlerweile höllischen Temperaturen gut passte. Die Wärme in dem Zelt hinderte Wincent nicht daran ins Publikum zu gehen und den ein oder anderen Fan einfach mal zu umarmen.
In der letzten Auftrittspause wurde ein kleiner Ausschnitt des Auftritts von Lions Head und sunrise Avenue sollte der letzte Künstler des Abends folgen.

Welshly Arms betrat nun endlich in Fleisch und Blut die Bühne und bot mit „Sanctuary“ und
„Legendary“ zwei seiner größten und erfolgreichsten Hits dar. So endete der Abend nach knapp 2 Stunden guter Unterhaltung bei teils subtropischen Temeraturen. Doch das hielt niemanden vom Feiern ab, ein würdiger Abschluss der hr3 Festival Reihe.

Fotos & Text © by Jan Heesch

Fotostrecke:

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"