Berichte & Fotos

IN EXTREMO erobern die Esslinger Burg 

Am 23.07.2022 fand dann endlich nach zweimaliger Verschiebung die In Extremo Burgentour in Esslingen statt.  

Geplant war die Tour eigentlich als 25-jähriger Bandgeburtstag, aber gut, dann halt als 27-jähriger, auch absolut nicht schlimm! 

Leider mussten Manntra kurzfristig krankheitsbedingt ihre Show als Supportact absagen, aber dafür war die “Loudest two men hard rock show  without guitar” mit am Start. 

Ihr fragt euch wer das Ist?  

Stephan Janson am Gesang und Keyboard und Tom Walther an den Drums und Backingvocals – auch bekannt als Osaka Rising

Pünktlich um 18:40 Uhr betraten die beiden Musiker die Bühne und brachten die Besucher nach und nach auf Betriebstemperatur. Selbst ohne Saiteninstrumente klappt das Konzept des Hard Rock’s echt gut und das feierten natürlich auch die anwesenden Besucher. Die beiden Musiker spielten ein knapp 40-minütiges Set und bekamen ziemlich viel Applaus dafür. 

Insgesamt wurde die Burg Esslingen von 5000 Metal Fans belagert. 

Somit war die Show ausverkauft und die Band des Abends – In Extremo enterte um 19:45 Uhr die Stage. Mit den Nummern “Troja” und “Vollmond” wurden die Fans erst einmal beglückt. Sänger Michael Rhein bedankte sich schon anfangs für das zahlreiche Erscheinen der Fans.  

Die Band spielte sich quer durch ihre Diskografie und Klassiker, wie “Liam”, “Rasend Herz” oder auch “Freu zu sein” durften natürlich nicht fehlen. Besonders gefeiert wurde aber die Nummer “Sternhagelvoll”, die den gesamten Platz zum Schunkeln einlud.  

Wenn man sich zwischendurch mal ein wenig umgeschaut hat, konnte man viele tolle Stände innerhalb der Burgmauern entdecken, zum Beispiel gab es Pizza mit Apfel-Zimt Belag und genügend Getränkestände – wo sich jedoch die ganze Zeit lange Schlangen gebildet hatten, somit war es am Besten sich einfach 1L eines Kaltgetränkes zu kaufen. 

Wer In Extremo kennt, weiß dass die Shows immer mit viel Pyro untermalt werden und so war es auch gestern. Der Song “Feuertaufe” war dafür natürlich prädestiniert dafür.  

Insgesamt genossen die Bands, sowie ihre Fans das tolle Konzert und konnten fröhlich um kurz vor 22 Uhr den Heimweg an diesem schönen Sommerabend antreten.

Text und Fotos: Daniel Selke

Weiterlesen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"