Berichte & Fotos

Karibische Gefühle in Mannheim – Gentleman beim Carstival

In Zeiten von Corona sind weder Konzerte noch Fernreisen in die Karibik normal durchführbar.

Beim Carstival in Mannheim bekam man am gestrigen Abend zumindest eine kleine Abwechslung zum tristen Alltag serviert. Gentleman entführte den Besucher für einen Abend nach Jamaika und lies alle für ein paar Stunden ihre sorgen vergessen. Reggaefeeling und Good Vipes wohin man sah, der Duft einer bekannten jamaikanischen Kräutermischung lag in der Luft.

Als erstes betrat Backgroundsängerin Treesha die Bühne und führte in den Abend ein. Nach 2 Songs und einem weiteren Intro betrat Gentleman nun die Bühne, gut gelaunt steig er ohne weitere Ausschweife ins Programm ein. Die Good Vipes sprangen direkt aufs Publikum über, selten war Jamaika soweit entfernt aber doch so nah. In Zeiten von Corona liegt Amerika in unerreichbarer Entfernung, so ist jeder dankbar zumindest das Gefühl entfernter Ziele im Herzen spüren zu können. Auch das Wetter spielte an diesem Abend mehr wie mit, zu den karibischen Klängen kamen noch karibische Temperaturen und ein beeindruckender Sonnenuntergang über dem Gelände des Maimarkt. Gentleman bot einen gelungen Mix aus alten Klassikern und spielte sogar neue Stücke aus seinem kommenden Album. Bei den noch nicht veröffentlichten Stücken gab es eine Neuerung, denn alle alten Stücke waren durchweg auf Englisch eingesungen. Mit dem kommenden Album hat sich Gentleman selbst einen Wunsch erfüllt und ein komplettes Album in Deutsch aufgenommen.

Auch die neuen Stücke kamen sehr gut beim Publikum an, Reggae funktioniert auch auf Deutsch. Auch kam so langsam wieder das gewohnte Konzertfeeling auf da als Neuerung auch sogenannte Lounges angeboten wurden. Diese lagen vor der ersten Autoreihe und boten ein besonderes Konzerterlebnis, dort mußte man nämlich nicht mehr in einem Auto sitzen sondern konnte es sich auf bequemen Strandliegen gemütlich machen. In Folge dessen gab es auch Lautsprecher auf der Bühne um die Lounges zu beschallen. Endlich wieder Musik von der Bühne und nicht nur aus dem Radio, ein wohltuender Fortschritt in Richtung Normalität bei Konzerten.

Zum Ende konnte sich Gentleman nicht nehmen lassen einen kleinen Ausflug ins Publikum zu unternehmen. Glücklich bewegte er sich durch die Reihen der Autos und Fans. Natürlich war auch Zeit für das ein oder andere Foto mit seinen Fans, diese bedeuten dem Künstler nun mal alles. Mit den Worten „Ihr seid soweit weg, ich komme mal zu euch!“ begann er seinen Rundgang.

Doch auch dieser Abend kam irgendwann zu seinem Ende, mit „Redemption Song“ und einer lustigen Ruderperformance vor der Bühne wurde die Vorstellung schließlich beendet. .berglücklich verbeugte sich der Künstler in Begleitung seiner Band vor dem Publikum, jeder hatte heute seinen Spaß und konnte glücklich von dannen ziehen.

Text © by Jan Heesch & Fotos © by Boris Korpak

Fotostrecke

Tags
Weiterlesen
Back to top button
Close