Kino

The Vigil – Die Totenwache

Kinostart: 23.07.2020

Ein junger Mann übernimmt widerwillig die Totenwache für das Mitglied einer orthodoxen jüdischen Gemeinde. In einer schicksalhaften Nacht wird der Held mit furchterregenden Geheimnissen und seinen eigenen Dämonen konfrontiert.

Der junge Yakov (Dave Davis) möchte die strenge chassidische Gemeinde in Brooklyn am liebsten verlassen, weil er seinen Glauben verloren hat. Da er dringend Geld braucht, stimmt er widerwillig dem Angebot des Rabbiners zu, die nächtliche Totenwache für ein verstorbenes Gemeindemitglied zu übernehmen. Kurz nach seiner Ankunft in dem baufälligen Haus wird Yakov klar, dass hier etwas sehr, sehr falsch läuft. Schon bald findet sich der junge Held in einem unheimlichen Albtraum wieder, der von einem furchteinflößenden Wesen orchestriert wird: Einem „Mazik“, wie im jüdischen Volksglauben jener Totengeist bezeichnet wird. In dieser Nacht des surrealen Schreckens muss sich Yakov nicht nur bösen Geistern, sondern auch den Dämonen seiner Vergangenheit stellen.

In der angesagten Kultreihe „Midnight Madness“ des renommierten Toronto Film Festivals präsentierte Autor und Regisseur Keith Thomas sein Kinodebüt THE VIGIL – DIE TOTENWACHE einen übernatürlichen Horrorfilm vom Feinsten, der auf alten jüdischen Überlieferungen beruht und in einer orthodoxen Gemeinde in New York spielt. „Der Exorzist kommt nach Brooklyn“ zieht das Branchenblatt „The Hollywood Reporter“ den Hut im Vergleich mit dem Genre-Klassiker. „Alles könnte sich hier im Schatten verbergen (und ist es in der Regel auch), sei es eine Küchenschabe oder ein Spukgespenst“, warnt derweil „Variety“ schreckhafte Zuschauer.

„Für mich funktioniert Angst im Kino nur, wenn sie ihre Wurzeln im persönlichen Horror hat“, erläutert der Filmemacher Keith Thomas sein kreatives Konzept. Mit den Thrillern „Dahlia Black“ und „The Clarity“ hat er sich als Buchautor bereits einen guten Namen gemacht. Dass die surrealen Albträume in seinem Kinodebüt auf religiösen Mythen beruhen ist kein Zufall, schließlich schrieb Thomas seine Diplomarbeit über Monster und Dämonen aus der Tora. Auf dieser Expertise entfaltet sich ein furioser Fantasy-Film des surrealen Schreckens, wie er in dieser Form zuvor noch nicht zu sehen war.

An der Seite von Hauptdarsteller Dave Davis („True Detective“) spielen Menashe Lustig („Menashe“) sowie die vor kurzem verstorbene Lynn Cohen (die Steven Spielberg als Golda Meir in „München“ besetzte). Die Bilder stammen vom preisgekrönten Kameramann Zach Kuperstein („The Eyes of my Mother“). Den Soundtrack schrieb der mehrfach ausgezeichnete Komponist Michael Yezerski („The Devil’s Candy“).

Beim prestigeträchtigen Fantasy-Filmfestival von Sitges, dem Premium-Event für Horrorfilme, erhielt THE VIGIL – DIE TOTENWACHE die Ehre des Abschlussfilms.

THE VIGIL – DIE TOTENWACHE wurde produziert von Blumhouse Filmproduktion, die mit ihren außergewöhnlich erfolgreichen Horrorfilmproduktionen, wie u.a. „Paranormal Activity“, „Insidious“, „The Purge“, „Halloween“, bekannt geworden ist und sich selbst auch gleich die Rechte für den US Start gesichert hat.

The Vigil – Die Totenwache
Kinostart: 23.07.2020
Land: USA
Genre: Horror
Filmlänge: 88 Min.
Regie: Keith Thomas
Darsteller: Dave Davis, Menashe Lustig, Malky Goldmann, Lynn Cohen, u.v.a.
im Verleih von WILD BUNCH GERMANY GmbH

Tags
Weiterlesen
Auch Interessant
Close
Back to top button
Close