Musik

„2030“ heißt der Titeltrack des neuen und gleichnamigen Albums des Popmusikers Jonathan Zelter

„2030“ heißt der Titeltrack des neuen und gleichnamigen Albums des Popmusikers Jonathan Zelter. Den zugehörigen Konzerttermin gibt es auch schon: Am 12. Oktober 2030 ist der Wahl-Mannheimer zu Gast in der SAP Arena. Nein, das ist kein Scherz, es ist vielmehr ein Statement – der Vorverkauf läuft.

„2030 – könnte doch sein, dass mein Kind dann fragend vor mir steht, weil das schon alles lange hinter uns liegt.“ Mit dem Titeltrack des neuen Albums „2030“ will Jonathan Zelter laut sein, Haltung zeigen und nicht einfach nur aushalten. Ein Wunsch für unser Leben in zehn Jahren – für die nächste Generation. Wäre es nicht schön, wenn unsere Kinder uns im Jahr 2030 mit einer Frage nach der andern zur Jetzt-Zeit löchern: „War Rassismus eine Krankheit?“, „Warum hab’n die sich früher nicht vertragen?“, „War der mit den gelben Haaren und dem bösen Grinsen wirklich Präsident?“.

2030 – könnte doch sein! Wir leben in einer Zeit, in der wir eine große Portion Optimismus brauchen. Die hat Jonathan Zelter allemal, denn mit dem Single- und Video-Release am 09. Oktober 2020 startete auch der Vorverkauf für sein 2030-Konzert! „Die letzten Spinner hab’n dazu gelernt und sind jetzt herzlich willkommen auf meinem 2030-Konzert!“, singt er in seinem neuen Song und setzt ihn gleich in die Tat um.

Mit der SAP Arena ist Jonathan Zelter bereits bestens vertraut. Das Video zum Song „2030“ entstand in der Halle. Der am Drehtag noch menschenleere Innenraum ist die Kulisse für eine Vision, die bereits konkrete Konturen bekommt.

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"