Musik

AYRIA „This is my Battle Cry“

AYRIA wurde 2003 von Jennifer Parkin gegründet und verbindet Synth-Pop mit Elektro und Dark Dance. Seit fast zwei Jahrzehnten sind die Zuhörer süchtig nach ihren treibenden Bass-Synthies, süchtig machenden Stompy-Beats und melancholischen Vocals. Im Jahr 2020 gab die Singer/Songwriterin bekannt, dass sie bei dem in Toronto ansässigen Label Artoffact Records unterschrieben hat, was den Beginn einer brandneuen Ära signalisiert.

AYRIA hat bereits fünf Alben veröffentlicht und ist im Laufe ihrer langen Karriere mehrfach durch die USA, Europa und Großbritannien getourt, sowohl als Headliner als auch im Vorprogramm. Neben ihren zahlreichen Tourneen hat sie auch Auftritte in Japan, Russland und Mexiko absolviert, was beweist, dass die Anziehungskraft von AYRIA die Zeit überdauert hat, weit und breit.

„This is my Battle Cry“ präsentiert einen reiferen Sound und enthält 10 neue Tracks, darunter die eingängigen Songs „Stranger Danger“ und „No One Asked You“. Obwohl das Album eine Anspielung auf AYRIAs frühere ohrwurmlastige Werke ist, ist es auch eine Reflexion über die Erfahrungen der letzten Jahre, was dem Album einen dunkleren Ton verleiht. Inspiriert von ihren persönlichen Kämpfen und ihrer Wut, zeigen der Titeltrack „Battle Cry“ und „Why Aren’t You Dead Yet?“ Parkins „freche Zunge“ und zeigen, dass nicht alles, was glänzt, auch aus Gold ist. Mitreißend, hymnisch und schmerzhaft therapeutisch – „This is my Battle Cry“ ist ein Album für die Ewigkeit.

Follow

https://ayria.bandcamp.com/

https://www.facebook.com/Ayria.Official

https://www.instagram.com/ayriaofficial/?hl=en

Weiterlesen

Ähnliche Artikel

Auch Interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"