Musik

Der Hype wird hyper: Kontor Records setzt mit Scooter erstmals auf NFT-Auktion noch vor offiziellem Album Release

  • Als erste Band Deutschlands bringt Scooter für Fans unikate animierte Artworks als digitale Sondereditionen via NFT raus
  • NFT-StartUp twlvxtwlv kooperiert mit Kontor Records und legt damit Meilenstein im deutschsprachigen NFT-Musik-Business 
  • Auktions-Teilnahme an einzigartigen Sonderedition bestehend aus exklusivem Artwork, Livetime-Ticket unter opensea.io 
  • Offizielle Album VÖ von Scooters “God Save The Rave” am 16. April 2021

twlvxtwlv, das erste deutsche Startup für NFT-Music-Artwork (non fungible token), veröffentlicht in Kooperation mit dem Erfolgslabel Kontor Records eine limitierte NFT-Reihe von Deutschlands erfolgreichstem Technoact Scooter. Der erste Drop findet bereits diesen Freitag, 9. April, statt. Für das Release von “God Save the Rave” am 16. April, wird zusätzlich zum NFT-Artwork sowohl eine digitale Kopie des Albums samt animierten Covers, als auch eine limitierte Fanbox mit zwei CDs und Scooter Merchandise versteigert. Das Juwel dieser Versteigerung ist das Lifetime Ticket, das ebenfalls mit dem NFT ab dem 9. April bei Opensea.io unter den digitalen Hammer kommt. 

Authentische Einzelstücke durch kryptografische Tokens

Wo nur noch gestreamt und konsumiert wird, und der Besitz von Werken nicht mehr möglich erscheint, will twlvxtwlv Musikfans der neuen Generationen wieder die Möglichkeit geben, Musikstücke, -werke und -erinnerungen zu besitzen. Musik wieder erlebbar machen – das ist das Ziel des Berliner Startups twlvxtwlv. Erstmals kooperiert mit Kontor Records ein renommiertes Musik-Label mit einem NFT-Startup in Deutschland und setzt bewusst auf Digitalstrategien, die den Wert von Kunst und Musik ins Online-Business übertragen. NFTs sind einzigartige kryptografische Tokens und damit Echtheitszertifikate, die – gekoppelt an eine Datei (z.B. Bild, Musik, Video) – in die Blockchain geschrieben sind. Auch wenn die Musik und die Artworks theoretisch unendlich kopierbar bleiben, lassen sich authentische Einzelstücke herstellen, denen sich ein konkreter Besitzer zuweisen lässt. So entstehen digitale Sammlerstücke.

Scooter Lifetime-Ticket zum Album Release

Die erste Veröffentlichung wird aus einer zwölfreihigen animierten Portrait-Serie mit H.P. Baxxter bestehen. Jedes dieser Portraits wird mit einem einzigartigem Signature Shout (“Hyper Hyper”, “How much is the fish”) des Scooter-Frontmans unterlegt. Zum Album Release am 16. April 2021 wird die zwölfreihige Sammeledition “The Finger” veröffentlicht. Der Reiz liegt hier in derselben Dynamik wie bei Sammelkarten: je seltener die Karte, in diesem Fall das NFT, ist, desto wertvoller wird sie. Besitzt man einen größeren Teil einer Serie, kann damit auch der Wert für Sammler steigen. 

Kontor Gründer und Label Chef Jens Thele: „Kontor Records war schon immer Vorreiter für digitale Medien und innovative Vermarktungsstrategien. Darum sind natürlich NFTs für uns äußerst interessant. Wir freuen uns zusammen mit Scooter, jetzt ihr 20. Studioalbum auch als NFT veröffentlichen zu können und damit als erstes Label in den boomenden NFT Markt einzusteigen.” 

twlvxtwlv Co-Gründer und CXO Philipp Köhn ergänzt: „Mit den NFTs von twlvxtwlv ist es uns möglich, MusikerInnen die künstlerische Wertschätzung wiederzugeben, die in den letzten Jahren verloren gegangen ist. Wir wollen Kunst für die Nachwelt zugänglich machen und freuen uns, dass wir mit Kontor den passenden Partner an unserer Seite haben und mit Scooter eine großartige Band begleiten, um mit NFT-Artworks ihr neues Album den Fans vorzustellen.”

Die Musik den Musikern: Wertschätzung durch erlebbare Sammlerstücke

twlvxtwlv (gesprochen twelve by twelve) gibt Musikschaffenden mit NFTs die Möglichkeit, die Veröffentlichung ihrer Werke im Internet wieder selbst zu steuern. Die Möglichkeit, die Stückzahlen Online bewusst zu begrenzen und damit wieder einen Reiz und eine Begehrlichkeit im Fan auszulösen, galt bis heute quasi als ausgeschlossen. Die NFTs machen das wieder möglich. Zusätzlich gilt: was auf der Blockchain ist, bleibt auf der Blockchain. „Wer ein NFT besitzt, besitzt eines der am besten gesicherten Güter unserer Zeit.”, sagt Köhn.

Gepaart mit dem Hype um Kryptowährung und der stetig steigenden Nachfrage nach digitaler Kunst, ist in der Musikbranche eine Diskussion darüber entflammt, wie viel Wertschätzung durch Streaming-Portale für die Künstler verloren geht. Die NFTs bieten das, was früher das Cover einer Schallplatte war. Eine Vorfreude auf das, was sich dahinter verbirgt. „Wir wären nicht Scooter, wenn wir nicht immer mal wieder etwas neues ausprobiert hätten. Für uns ist es ein spannender Schritt, das 20. Scooter Album jetzt auch als NFT zu veröffentlichen. Ich bin mir sicher, dass sich unsere Fans über eine neue Möglichkeit freuen mit uns und unserer Musik zu interagieren und echte Sammlerstücke ersteigern zu können. Mit unseren NFTs bekommen sie etwas uniques, was sonst niemand anderes bekommt. Das find ich cool!”, so Scooter-Frontmann H.P. Baxxter. 

First we save the rave! Then we save the world!“ 

Getreu diesem Scooter-Motto, hat sich auch twlvxtwlv mit seiner Unternehmensgründung dem Erhalt und der Wertschätzung für musikalische und visuelle Kunst in der digitalen Welt verschrieben. „Gemeinsam mit den Künstlern wollen wir digitale Erinnerungs- und Sammlerstücke kreieren, die auch noch in vielen Jahren abrufbar sind und bewundert werden können”, so Jan Denecke, CEO und Co-Gründer von twlvxtwlv. „Wir gestalten jetzt einen Markt mit, der noch in den Kinderschuhen steckt, jedoch eine große Zukunft vor sich hat. Wir sind schon mit weiteren großartigen Künstlern und Labels in Gesprächen und planen die nächsten NFT releases.” 

Über Scooter:

Deutschlands erfolgreichster Techno-Act Scooter blickt auf mehr als 30 Millionen verkaufter Tonträger, 23 Top Ten Hits, über 100 Gold- und Platin Awards aus aller Welt und einer Nummer Eins Album-Platzierung in UK zurück. Mit insgesamt 74 veröffentlichten Scooter-Singles platzierte sich die Formation im Laufe ihrer Karriere allein 600 Wochen in den deutschen Charts. Ausverkaufte Tourneen quer durch Europa, Skandinavien, Belarus, Russland und Australien sowie zahllose Headliner Shows auf internationalen Major-Festivals unterstreichen den Kultstatus der Band. Am 16.04. veröffentlichen Scooter ihr 20. Studioalbum GOD SAVE THE RAVE und gehen im Frühling 2022 auf ihre spektakuläre gleichnamige Arena-Tournee.

Über Kontor Records:

Gegründet 1996, gilt Kontor Records weltweit als eines der erfolgreichsten deutschen Independent Labels. Vom Hamburger Hafen aus, wo Kontor seit 2004 residiert, wird die Vermarktung seiner Acts in alle Welt organisiert. 2006 wurde „Kontor.TV“ gestartet. Mit mehr als 5,7 Millionen Abonnenten und über 5,9 Milliarden Views ist er der meistgesehene, deutsche YouTube Kanal. Auch die Kontor Playlisten verzeichnen über die Streamingdienste Spotify, Apple Music, Amazon Unlimited, Napster, Deezer und Tidal bereits mehr als eine Million Follower.

Über twlvxtwlv:

twlvxtwlv – ausgesprochen englisch: “twelve by twelve ” anlehnend an das Maß eines Vinyl Covers, 12×12 Zoll – setzt sich das Ziel, die Wertschätzung für musikalische und visuelle Kunst in der digitalen Welt wiederzubeleben. twlvxtwlv vereint Werte aus verschiedenen Märkten in einer innovativen Online-Plattform, die musikalische Erinnerungen in digitale Sammlerstücke verwandelt und sie an Musikfans, Sammler und Krypto-Enthusiasten auf der ganzen Welt vermarktet. Mit einer schlüsselfertigen Lösung öffnet twlvxtwlv die Türen zu einer neuen Welt der Kunst und ermöglichen es KünstlerInnen, diese neu zu entdecken. twlvxtwlvt wurde 2021 aus einem gleichermaßen technologischen, rechtlichen sowie kreativen Hintergrund von Jan Denecke, Philipp Köhn und Michael Eisele gegründet. Der Anspruch ist, Kunst für die Nachwelt auf ewig digital zugänglich zu machen.

weitere Infos unter www.twlvxtwlv.com

Über NFTs:

NFTs (non fungible tokens, auf Deutsch: nicht austauschbarer Token), sind einzigartige kryptografische Tokens. Sie finden überall dort Verwendung, wo virtuelle Güter als einmalige Objekte gesammelt und gehandelt werden können, beispielsweise bei digitaler Kunst. Im Kern handelt es sich um Echtheitszertifikate, die gekoppelt an eine Datei (Bild, Musik, Video etc.) in die Blockchain geschrieben werden. NFTs können weder rezipiert, noch zerstört werden. Die Blockchain selber ist wie ein dezentrales Netzwerk von höchster Sicherheitsstufe, hier kann nichts manipuliert werden. Es gibt keine sicherere Zertifizierung in der digitalen Welt. NFTs ermöglichen es, etwas digitales erstmalig nachweislich und tatsächlich zu besitzen.

Fotocredits: Philip Nürnberger (Scooter Bild), Kontor Records (NFT-Cover-Bild)

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"