Musik

Johannes Dees – Move On Move On

Das Projekt „Move On Move On“ ist die Metapher des sich Voranbewegens, Vorwärtsstrebens, der Entwicklung, des sich Herantasten ebenso, wie den Rausch der Geschwindigkeit betreffend!
„Move On Move On“ ist Aufforderungscharakter und Feststellung zugleich. Das Unterwegssein und die Zielsetzung des Sich-Fortbewegens verschmelzen zu einer Charakteristik des Nicht-Stehenbleibens.

Die Aufmerksamkeit auf die Veränderung ist das große Rahmenthema dieses Projekts sowie ein Charakteristikum der Arbeiten von Johannes Dees überhaupt.


Anlass zur Reflexion ist sowohl der Drive als auch das Innehalten. Zustande kam das Projekt „Move On Move On“ durch Freundschaften:

Samuel Fischinger,
musikalischer Wegbegleiter seit gemeinsamen Uni-Tagen, ist prägendes Element der Musik mit charakteristischen Gitarrenriffs und -soli.

Catherine Rochat
und Johannes Dees lernten sich beim Schauspielunterricht kennen und schätzen. Dabei entstand die Idee gemeinsamer Projekte. Dreisprachig als Sängerin und Songwriterin aktiv, manifestierte sie sich als Meisterin des Zwiegesangs. Seit Jahren ist sie gemeinsam und überregional mit

Andy von Treuberg (Künstlername: Andrew Ranson)
In der Welt der Singer-Song writer und Chansonniers tätig, in der Gruppe „Lyneste“.

Pit Kinzer:
Musiker, bildender Künstler, Autor und interdisziplinärer Akteur in feldübergreifender Genialität: Mit seiner EWI (Electronic Wind Instrument) bringt Pit Kinzer den vitalen Hauch des Free-Jazz der Formation Zseitenspringer in das Projekt „Move On Move On“ mit ein.

Jan Fritsch
akzentuiert mit seinen perkussiven Mitteln die narrativen Strukturen des Projekts.

Johannes Dees – Move On Move On
Genre: Alternative
VÖ: 27.11.2020
Bei Amazon kaufen
Bei iTunes kaufen

Text & Bild Quelle – Bit it Promotion

Weiterlesen
Auch Interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"