Musik

KALINA Videopremiere – Walking With Sinners

Pop

Frau sein, frei sein. Ist das möglich oder wird man immer in eine Schublade gesteckt?
Kalina hat eine Schublade noch nie gereicht und so wendet sie sich mit ihrer Folgesingle “Walking with sinners” mit Solidarität an die von der Gesellschaft abgestempelten “Sünder”.

“Du bist zu dick, du bist zu dünn. Du tanzt zu provokativ, du bist zu auffällig, deine Art könnte falsch verstanden werden. Du bist zu offen. Sei du selbst aber doch anders.”

Die Erfahrungen als Frau missverstanden und verurteilt zu werden lässt Kalina in ihre Lyrics einfließen und zeigt ihre Stärke, ohne sich zu rechtfertigen. Dem Druck, sowohl von der männlichen als auch von der weiblichen Seite, entsprechen zu müssen, möchte sie bewusst nicht länger standhalten. 
Die sommerlichen Gitarren, souligen Vocals, von R&B inspirierten Beats verleihen dem Song trotz starker Message eine spielerische Leichtigkeit. Die Lines im Chorus wie  “So you shame my name, just to say my name”  oder “ Put a stamp on me and say what you see” beschreiben die Macht der Gerüchte und Vorurteile. 

Im Musikvideo vereinen drei starke Frauen ihre Kräfte und setzten dem Ausdruck ihrer Weiblichkeit keine Grenzen.

Weiterlesen
Auch Interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"