Musik

Louise Patricia Crane – Ophelia

Rock

Am Freitag erschien die zweite Singleauskopplung „Ophelia“ von LOUISE PATRICIA CRANEs neuem Album „Deep Blue“. Auf dem Track zu hören sind u.a. Ian Anderson (Jethro Tull) und Jakko Jakszyk (King Crimson).

Die Produktionsfirma, Full Moon Media, die bereits für das preisgekrönte Video von Cranes Debütsingle „Deity“ zuständig war, ist auch für das „Ophelia“-Video verantwortlich. „Ophelia“ nimmt eine dunklere Wendung als ihr Vorgänger, entsprechend der tragischen Erzählung der Shakespeare-Figur, auf der die Lyrics basieren. Das Video wurde in einer kalten Nacht im Februar gedreht, die visuelle Führung ist angelehnt an Sir John Everett Millais‘ gleichnamiges Gemälde.

Die Künstlerin kommentiert:
„Ich bin seit Jahren fasziniert von Millais ‚Darstellung von Ophelia. Ich finde die Präraffaelit so verlockend mit ihren Darstellungen klassischer Szenen aus Literatur und Legenden, verheiratet mit üppiger grüner Landschaft. Als ich für dieses Album in meinem Notizbuch schrieb, fixierte ich mich auf alte Blumenbücher, Gravuren und wie Blumen einst Bedeutung hatten … wie in „Die Sprache der Blumen“. Die botanische Besessenheit ist während meines gesamten Schreibens auf dem Album deutlich!

Vor ein paar Jahren, ich war gerade nach Cambridge gezogen, habe ich mir einen Tag Zeit genommen, um mit einem Freund durch die Londoner Kunstgalerien zu gehen um endlich Millais ‚Ophelia‘ in natura zu sehen. Es war wirklich atemberaubend. Die Traurigkeit in ihren glasigen Augen, die Platzierung der Blumen um sie herum. Die zarte Spitze ihres Kleides. Diese Balance zwischen der Romantik und dem Makaberen ist wirklich verlockend für mich. Beim Schreiben für diesen Song erkundete ich die Bedeutung hinter den Blumen, die Millais‘ Ophelia umgeben.

Die Vergissmeinnicht fielen besonders auf und waren für mich das Hauptmerkmal. Sie tragen ihre Bedeutung im Namen. Mein Konzept für das Video war es, das romantische Makabere, das ich mit dem Gemälde verbinde, mit einer Horrorästhetik der 70er Jahre zu mischen. Es ist der „Mond“ zu Deitys „Sonne“. Ein Schwestervideo zur Veranschaulichung der Themen auf beiden Seiten des „Deep Blue“Albums und Full Moon Media haben mir geholfen, dies perfekt zu realisieren.“

Louise Patricia Crane – Deep Blue
Label: Peculiar Doll Records
Copyright: ℗ 2020 Louise Patricia Crane / Stephen Carey © 2020 Peculiar Doll Records
Genre: Rock
VÖ: 15.05.2020
Amazon: Bei Amazon kaufen
iTunes: Bei iTunes kaufen

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"