Musik

NADiA Kossinskaja – Vier Releases in vier Wochen

Weltmusik

Der Juli ist NADiA – Time: Denn auf gleich zwei Alben, eines mit Instrumentalen Werken, eines mit Gesangs-Tracks, zeigt die in Ukraine geborene und in NRW lebende Ausnahmekünstlerin ihre überbordende Kreativität sowohl als Songwriterin sinnlicher Popminiaturen, als auch fulminant-virtuose Gitarristin. Dass sie auf Vocal–Tracks ihre erotisch-sehnsuchtsvolle Stimmstärke ebenso souverän wie sensibel einzusetzen weiß, lässt sie im Grenzbereich zwischen anspruchsvollem Schlager und Chanson einen absoluten Ausnahmstatus geniessen. In diesem Sinne: Der Sommer kann kommen – Nadia Kossinskaja ist da!

Sie gilt als eine der weltweit gefragtesten Gitarrenvirtuosinnen, begleitete auch Sarah Brightman auf ihrer Welttournee (bis diese von der Corona-Krise gestoppt wurde). Nach ihrer instrumentalen Hit-Single „OBLiViON“ (u.a. 5 Millionen Views auf YouTube), dem Amazon-Erfolg mit „Ich tanze Tango“, sowie den Singles „Twist in my Sobriety“ und ThoseWere the Days“ liefert die gebürtige Ukrainerin nun vier Releases in vier Wochen: „I Guess“ (VÖ am 03. Juli) ist die Single-Auskopplung zu ihrem Album „Guitar Dreams“ (VÖ am 10. Juli), auf dem sie sowohl bekannte, als auch selbstgeschriebene Instrumentalkompositionen auf ihrer Gitarre präsentiert.
Eine Woche nach Release des Instrumental-Albums erscheint dann gleich das nächste Highlight: Der Song „Nacht am Meer“ (VÖ am 17. Juli) zeigt einen ersten Einblick in das Gesangsalbum „Vocal Dreams“. Geschrieben von Nadia in Zusammenarbeit mit dem arrivierten Songwriter Edi Max erzählt der vor Erotik flirrende Song von einer Begegnungzweier Personen, die nach einer gemeinsamen „Nacht am Meer“ getrennte Wege gehen, ohne jegliche Kenntniss übereinander zu haben. Mit dem Album „Vocal Dreams“ (VÖ am 24. Juli) werden dann elf weitere Titel veröffentlicht:

Ob auf englisch, russisch oder deutsch – Nadia beweist, dass nicht nur die Klänge ihrer Saiten, sondern auch die ihrer sanft-hauchenden Stimme überzeugen.

Die hochbegabte Musikerin begann ihre Ausbildung bereits mit 11 Jahren an der Gitarre und gewann bereits mehrere Preise bei weltweiten Wettbewerben wie „Guitaralia“ (1. Platz), “Stafford Classical Guitar Recital Competition”(2. Platz) “Villa de Aranda” (2. Platz) und den Sonderpreis für die beste Interpretation einer Komposition von John Duarte beim Gitarrenwettbewerb für Solo Gitarre in Rust (Österreich).

Neben Ihren eigenen Produktionen als Solo-Gitarristin greifen verschiedene Künstler und Produktionsfirmen immer wieder gerne auf Nadias Fähigkeiten an der Gitarre zurück. Nicht nur der WDR und das Ukrainische National Radio, sondern auch verschiedene Orchester wie das russische staatliche Symphonie Orchester „New Russia“, das Berliner internationale
Literatur-Festival oder der Zirkus Roncalli arbeiten gerne mit ihr zusammen.

Bei der Zusammenarbeit mit Peter Maffay zeigt Nadia ihre rockige Seite. So spielte sie nicht nur auf dem mit Platin ausgezeichnetem Album „laut und leise“, sondern begleitete Maffay bei der daran anschließenden Tournee. Auch die Band „Ars Nova“, sowie der Dichter Karl Wolf bedienten sich gerne an Nadias weit gefächertem musikalischem Spektrum, um ihre Produktionen aufzuwerten. Live teilte sie die Bühne mit großartigen Künstlern wie TommyEmmanuel, Wolf Hoffmann („Accept“) oder auch den inzwischen verstorbenen Jon Lord (Deep Purple).

Text & Bild Quelle – 7us media group GmbH

Nadia Kossinskaja Single – I Guess – VÖ am 03. Juli

Nadia Kossinskaja Album – Guitar Dreams – VÖ am 10. Juli

Nadia Kossinskaja Single – Nacht am Meer – VÖ am 17. Juli

Nadia Kossinskaja Album – Magic Voice – VÖ am 24. Juli

Tags
Weiterlesen
Back to top button
Close