Musik

Ötzi präsentieren dritte Single – Eight Cups

Alternativ & Indie

Oaklands Post-Punk-Truppe Ötzi hat die dritte Single mit dem Titel ‚Eight Cups‘ veröffentlicht. Diese stammt aus dem bald erscheinenden Album ‚Storm‘, das am 22.5. über Artoffact Records released wird.

Ötzi Bassistin/Sängerin Akiko Sampson sagt zum Song: “’Eight Cups‘ is about learning to leave behind what isn’t fulfilling to you. It’s named after one of my favorite tarot cards, which illustrates both the disappointment you could feel and the strength you find when you choose to move forward and be true to yourself.”

Drummer/Sängerin Gina Marie kommtentiert: “Sometimes life takes you somewhere that becomes a toxic place to grow, and it’s not always easy to see how you got there and where you are headed next. This song was written about finding a new path that will eventually lead you to a stronger, healthier and happier version of yourself.”

Wenn man es schafft, NICHT ständig an diesen einen gewissen Herrn zu denken, ergibt es durchaus Sinn, sich als Band ÖTZI zu nennen.
Besonders wenn man einem Stil frönt, der von einer bestimmten Kühle lebt und schon länger existiert als die meisten heutigen Genre-Fans auf der Welt sind.
ÖTZI aus dem kalifornischen Oakland spielen klassischen Post-Punk, also in seiner ursprünglichen Definition.
„Storm“ ist eine herrliche Zeitreise in die frühen Achtziger: großartige, angedüsterte Melodien, hypnotisierende Gitarren, pumpende Bässe und diese pulsierenden Beats, die einen einfach nicht stillstehen lassen.
Und bei ÖTZI kommt oben drauf noch ein supercool eingesetztes Saxofon.
In den USA bereits seit einer ganzen Weile frenetisch abgefeiert, legen die Damen jetzt das zweite Album vor.
Fans von Siouxsie And The Banshees, Xmal Deutschland, Crass, Romeo Void, The Cure, Rites Of Spring und Bauhaus werden begeistert sein!

Ötzi – Eight Cups
Label: Artoffact Records
Genre: Alternativ & Indie
VÖ: 08.05.2020
Amazon: Bei Amazon kaufen
iTunes: Bei iTunes kaufen

Weiterlesen
Auch Interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"