Musik

What So Not feat. Oliver Tree & Killer Mike – Mr Regular

ELECTRONIC

Es gibt kaum etwas Gewöhnliches an dem australischen Ausnahmeproduzenten What So Not. Der angesehene Elektronikkünstler meldet sich mit einer neuen Single namens „Mr Regular“ zurück, die mit ikonischen Features von Razor-Scooter-Weltmeister Oliver Tree und Rap-Legende Killer Mike (Run The Jewels) aufwartet. Damit ist die Single auch gleichermaßen ein Vorbote auf What So Not’s zweites Studioalbum namens „Anomaly“, welches am 16. September erscheinen soll.

„Mr. Regular“ ist eine Kollaboration zwischen drei äußerst erfahrenen Künstlern, die wieder einmal What So Not’s Talent für kultige Riffs und Sounddesign unter Beweis stellt. Es ist eine makellose Produktion mit treibenden Beats, üppiger Melodik und unvergesslichen Gesangseinlagen, mit Einflüssen von Dead Prez und Gorillaz. Da der mit viel Vorfreude erwartete Track bereits im Vorfeld für Aufregung sorgte, als eine geleakte Version ihren Weg ins Internet fand, mussten sich die Fans bitter gedulden, bis es endlich zur finalen Veröffentlichung kam; aber What So Not ist mehr als bereit, diesen heißen Track endlich mit der Welt zu teilen, wie er erklärt: „Es ist einer der größten Songs, an dem ich je beteiligt war, der viel zu lange in der Bürokratie feststeckte. Ich weiß, wie sehr die Fans und die Community diesen Song brauchen“. Wie es zu einem der größten musikalischen Team-Up‘s des Jahres 2022 kam? What So Not hat bereits in den Anfängen seiner Karriere mit Oliver Tree zusammengearbeitet. Die frühere Arbeit mit Killer Mike hatte dann letztlich das geformt, was „Mr. Regular“ werden sollte, wie What So Not weiter ausführt: „Ich habe Mike das Demo gezeigt, nachdem ich an einem Bootleg/Remix für sein Projekt „Run The Jewels“ gearbeitet hatte. „Mr. Regular“ handelt von den Schwierigkeiten, denen wir in unserer Kindheit und in unserer Karriere begegnen, wenn ahnungslose Vorgesetzte versuchen, unseren Weg zu kontrollieren und zu gestalten“. 

„Mr. Regular“ ist ein schriller Westcoast-Ohrwurm mit dem klassischen What-So-Not-Sound. Eine erste Skizze der Nummer entstand, als What So Not ein Demo mit seinem Mitbewohner James Earl aus L.A. aufnahm, bevor dann Oliver Tree hinzukam, um den Track zu vervollständigen. 

Das Album „Anomaly“ ist für What So Not ein Meilenstein seiner Karriere. Inspiriert von einer Reise um die Welt und der Erkundung globaler Sounds kurz vor der COVID-19-Pandemie, während er alles von Lil Peep über Jammer bis hin zum holländischen Elektronik-Trio Noisia konsumierte. Deshalb wird „Anomaly“ eine zusammenhängende Reise von fernen Abenteuern, Selbstentdeckung und schillernder elektronischer Zauberei sein. Doch neben den verlockenden Melodien steht das Album auch im Einklang mit What So Not’s Engagement für wichtige nicht-musikalische Themen: What So Not wurde kürzlich als Finalist für den Environmental Music Prize bekannt gegeben. Letztlich haben die Abenteuer in Übersee What So Not nicht nur dabei geholfen, seine kreativen Muskeln zu trainieren, bevor er nach Hause zurückkehrte, um sein neu angekündigtes Album zu 

produzieren; sie haben auch dazu beigetragen, dass er sich weiterhin dafür einsetzt, das Bewusstsein für Themen zu schärfen, die ihm am Herzen liegen. „Wir sind so zersplittert und auf Unwahrheiten konditioniert. Wir müssen uns um unsere Gemeinschaft und unsere Umwelt kümmern und tun, was wir in unseren eigenen Kreisen tun können, um alles, was außerhalb davon liegt, gemeinsam zu schützen und zu nutzen. Ich habe ein Jahr lang die Welt bereist und Klänge erforscht. COVID brachte mich dann zurück nach Hause, um mein Klangverständnis zu verfeinern. „Anomaly“ ist eine Reise, die die Realität aufbricht, um das Potenzial unserer eigenen Existenz zu erkennen.“

Weiterlesen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"