News

500 Jahre Luther in Worms – ein Fotoprojekt von Stefan Ahlers & Stefan Weißmann

Bilder im Wormser, ehemaligen Kaufhof & Coworking Space „c/o buero“ ausgestellt / Fotografieren stehen zum Verkauf & ermöglichen Spende an LincolnTheater.

In dieser Woche beginnen in der Nibelungenstadt die Feierlichkeiten zum 500. Jubiläum des Wormser Reichstags. 1521 behauptete Martin Luther dort seinen Standpunkt gegen die Autorität von Kaiser Karl V. und gegen die Macht der Kirche. Ein halbes Jahrtausend später haben sich nun Stefan Weißmann und Stefan Ahlers der Aufgabe gestellt, den Reformator mit kreativen Fotografien und Collagen zu würdigen.

Angesichts der derzeitigen Situation präsentierten die Wormser Fotografen ihre Werke nicht im üblichen Ausstellungsformat, sondern in den Fenstern von drei Gebäuden im Wormser Innenstadtbereich: dem Wormser Theater, Kultur- und Tagungszentrum, dem ehemaligen Kaufhof und dem Coworking Space „c/o buero“. Letzterer befindet sich gegenüber dem großen Lutherdenkmal, dessen Protagonisten sich das Fotoprojekt widmet. Es handelt sich um das weltgrößte Denkmal der Reformation und wurde 1868 eingeweiht. Martin Luther steht über frühen Reformatoren, den „Vorreformatoren“, umgeben von Fürsten und Gelehrten sowie Personifikationen von wichtigen Städten aus der Geschichte und Nachgeschichte der Reformation. 

Die ausgestellten Fotografien des Denkmals entstanden im Herbst 2020 überwiegend zur sogenannten „Blauen Stunde“. Die Lichtstimmung der frühen Dämmerung und die künstliche Beleuchtung des Denkmals verleihen den Fotografien so einen ganz eigenen Stil. Die digital fotografierten und in einer speziellen Technik bearbeiteten Bilder beinhalten teilweise auch Schriften der Luther Bibel als Hintergrund. Die Kompositionen sollen die Auseinandersetzung von Luther mit der katholischen Kirche, dem Judentum und dem Reichstag vom 17. April 1521 zum Ausdruck bringen. In den Fenstern des Wormsers werden die Fotografien voraussichtlich bis Ende Mai ausgestellt. 

Spende an das LincolnTheater in Worms 

Die in limitierter Auflage ausgestellten Bilder können für je 290 Euro erworben werden. Für jedes verkaufte Bild spenden die beiden Fotokünstler einen Betrag von je 100 Euro an das LincolnTheater Worms. Nach dem Lockdown möchten Weißmann und Ahlers so zu einem schnellen Erwachen der Kultur in Worms beitragen. Wer Interesse an einem der ausgestellten Bilder hat, kann sich an stefan@weissmann-worms.de wenden. Die Bilder sind in der ausgestellten oder in einer veränderten Größe erhältlich. 

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"