News

Grenzüberschreitendes Kulturprojekt nimmt Gestalt an / 38 Ausstellungen zum Rhein in drei Ländern

Nibelungenmuseum Worms mit Installation „NIBEL RHEIN“ Teil der großen Ausstellungsreihe

Das größte grenzüberschreitende Museumsprojekt 2022/23 nimmt Gestalt an. Das Netzwerk Museen wird zwischen Herbst 2022 und Sommer 2023 in Deutschland, Frankreich und der Schweiz insgesamt 38 Ausstellungen zum Rhein präsentieren. Kürzlich fand nun ein Treffen der Netzwerkpartner im Dreiländermuseum Lörrach statt, bei dem die Teilnehmer letzte Abstimmungen trafen. Nun beginnt die Phase der intensiven Vorbereitung der Ausstellungen. Das Nibelungenmuseum trägt mit der Installation „NIBEL RHEIN. Der Rhein in der Nibelungensage“, welche es gemeinsam mit der Nibelungenlied-Gesellschaft realisiert, zum großen Ausstellungsprojekt bei. Am Netzwerk-Treffen nahm Ulrike Standke für das Wormser Museum als Projektbetreuende teil. Besucher haben vom 25. November 2022 bis zum 21. Mai 2023 Gelegenheit, zu einem literarisch-musikalischen „Tauchgang“ in das unterirdische Mythenlabor des Nibelungenmuseums und können so dem Doppelphänomen „NIBEL RHEIN“ auf den (Sagen-)Grund gehen. Mehr dazu erfährt man bereits auf www.nibelungenmuseum.de

Noch nie hat eine so große grenzüberschreitende Ausstellungsreihe den Rhein so facettenreich vorgestellt. Ob Natur, Kultur oder Geschichte, ob Stromerzeugung, Rheinregulierung oder Schifffahrt, ob lokale Besonderheiten, Archäologie oder Kunst: das trinationale Netzwerk Museen am Oberrhein beleuchtet den Fluss auf vielfältige Weise mit insgesamt 38 Ausstellungen. Große Museen wie das Antikenmuseum Basel, das Badische Landesmuseum Karlsruhe, die Reiß-Engelhorn-Museen Mannheim oder der Ausstellungsraum in der Nationalbibliothek Straßburg sind ebenso dabei wie zahlreiche mittelgroße und auch kleinere Einrichtungen. Beleuchtet wird der Rheinabschnitt zwischen dem Rheinfall bei Schaffhausen bis zum Ende des Oberrheins bei Bingen. Das Nibelungenmuseum in Worms stellt den Rhein in der Nibelungensage in den Fokus, denn der „Rhein“ ist darin ein wichtiger Schauplatz. In Wagners berühmter Oper erhält er sogar seine eigene Musik. Welche Rolle der Rhein hier jeweils im Einzelnen spielt und welche Bedeutung ihm zugemessen wird, ist Thema der kommenden Installation. 

Eine Ausstellungsreihe des Netzwerks Museen

Die Website des Netzwerks Museen gibt bereits einen Überblick über die geplanten Ausstellungen: www.dreilaendermuseum.eu.  Die Schirmherrschaft zur Ausstellungsreihe hat die Oberrheinkonferenz übernommen, die die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Trinationalen Metropolregion Oberrhein organisiert. Deren Vorsitz wechselt jährlich zwischen den drei Ländern. 2022 ist Beat Jans, Regierungspräsident des Kantons Basel-Stadt, als Präsident der Oberrheinkonferenz auch Schirmherr über die Ausstellungsreihe. Am 29. September 2022 stellen die Partner bei einer Auftaktveranstaltung in Mannheim erstmals ihre Ausstellungen öffentlich vor.

Weiterlesen

Ähnliche Artikel

Auch Interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"