News

Weitere Jazz-Acts für „Worms: Jazz & Joy“ am 22. August bestätigt!

Jazz & Joy

Fabian Schöne Quartett, GAUCKtrio & Private Selection komplettieren Jazzprogramm / Auftritt von Trygve Seim ist Highlight am Abend

Mit seiner Lyrik und einem Gespür für immerwährende melodische Schöpfungen gilt das Album „Helsinki Songs“ von Saxophonist Trygve Seim schon jetzt als Klassiker. Am Freitag, 22. August, bildet sein Aufritt bei „Worms: Jazz & Joy“, der Teil der Veranstaltungen des rheinland-pfälzischen Kultursommers ist, den krönenden Abschluss eines starken Jazzprogramms auf der Schlossplatz-Bühne. Der Norweger tritt zusammen mit dem mehrfach ausgezeichneten Pianisten Kristjan Randalu, Schlagzeuger Markku Ounaskari sowie Mats Eilertsen am Kontrabass auf. Nun steht fest, dass außerdem diese weiteren hochkarätigen Acts das Jazzprogramm bereichern: Fabian Schöne, Wormser Jazzpreisträger, das GAUCKtrio sowie die „Jazz & Joy: Private Selection“. „Die Wormser Zeitung, die schon seit vielen Jahren als verlässlicher Medienpartner das Festival unterstützt, präsentiert die Konzerte. Auch ihr gilt unser herzlicher Dank für dieses Engagement“, betont Sascha Kaiser, Geschäftsführer des Veranstalters, der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG).

Trygve Seim Foto © Antonio Armentano

Gemeinsam mit einigen der gefragtesten Musikern der Rhein-Neckar-Szene präsentiert Saxophonist Fabian Schöne seine Stücke, die sich im weiten Feld des Modern-Jazz bewegen und mal von hymnischen, malerischen Melodien zu energiegeladenen Phrasen und mal zu rockigen Grooves geerdet mit der Tradition des Jazz wechseln. Der Mannheimer spielt gemeinsam mit László Szitkó am Piano, Jan Dittmann am Bass und Tobias Frohnhöfer am Schlagzeug. Außerdem ergänzt Gitarrist Christoph Neuhaus das Quartett beim Konzert in Worms. Schöne ist Preisträger des Wormser Jazzpreises 2019 und gewann 2014 als Mitglied der Band „The Windwalkers“ bei der achten International Jazz Competition Bucharest. Im selben Jahr war er bei den Jazzopen Stuttgart im Vorprogramm von keinen Geringeren als Wayne Shorter und Herbie Hancock zu hören.

In ganz Europa begeisterte Ralf Gauck bereits mit seiner Mixtur aus Jazz, Folk und einer Prise Klassik die Zuhörer. Nun bringt er sein außergewöhnliches Spiel mit dem GAUCKtrio in einem neuen Gewand zu Gehör. Mit Katharina Schmitt am Cello und Olga Nodel an der Geige hat sich Ralf Gauck einen lang gesehnten Wunsch erfüllt, seine „stillen Töne“ von diesen beiden wunderbaren Kolleginnen tragen zu lassen. Erfrischend neu klingt diese Musik und nimmt die Hörer auf eine Reise von Klangbildern aus der Feder von Sting, den Beatles und auch Gauck mit. Das GAUCKtrio ist eine ungewöhnliche Besetzung abseits der üblichen Musikstile, das seine Zuhörer begeistert.

Auch bei der Jubiläumsausgabe des Festivals darf sie natürlich nicht fehlen – die Rede ist von der „Jazz & Joy: Private Selection“. Diese Formation haben Dr. David Maier, künstlerischer Leiter des Festivals, und der bekannte Jazzmusiker Thomas Siffling ins Leben gerufen. In jedem Jahr werden andere Musikerinnen und Musiker eingeladen, die dann in einer so noch nicht dagewesenen Konstellation zusammen auftreten. In diesem Jahr darf man sich auf den dänischen Schlagzeuger, Komponist und Produzent Carsten Lindholm, Saxophonistin Kerstin Haberecht, Pianist und Keyboarder Roman Schuler sowie Bassist und Gitarrist Gernot Kögel freuen.

Alle genannten Konzerte finden am Sonntag, 22. August, auf der Schlossplatz-Bühne statt. Tickets für dieses Bühnenprogramm präsentiert von der Wormser Zeitung kosten im Vorverkauf 20 Euro.

Service: Vorverkaufsstellen

Tickets für das genannte Programm sind ab sofort unter anderem beim Ticket Service Worms, Rathenaustraße 11 (im Wormser), unter www.jazzandjoy.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von Ticket Regional im Vorverkauf erhältlich. Die Kartenhotline lautet: 0 18 05 / 33 71 71 (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz – Mobilfunk max. 0,42 €/Min; Montag bis Freitag: 9 bis 18 Uhr, Samstag: 9 bis 13 Uhr).

In diesem Jahr werden ausschließlich Bühnentageskarten angeboten.

Großes Engagement der langjährigen Sponsoren & Partner

Ein Festival der Größenordnung von „Worms: Jazz & Joy“ wäre ohne die tatkräftige Unterstützung einer ganzen Reihe von Förderern nicht realisierbar. Ihnen allen gilt der besondere Dank der Veranstalter. In diesem Jahr präsentieren die folgenden lokalen und regionalen Unternehmen wechselnd das Bühnenprogramm: Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Timbra Group, Volksbank Alzey-Worms eG, EWR AG, Wormser Zeitung und Renolit SE. Zu den Partnern des Festivals gehören: Kultursommer Rheinland-Pfalz der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, Lotto Rheinland-Pfalz GmbH, Adolf Schuch GmbH, WISAG Gebäudetechnik Süd West GmbH & Co. KG, Projektabwicklung SFB GmbH, Kultur Verband Region Rhein-Neckar, Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH, Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG, afri cola und NEU’s Fruchtsäfte GmbH. Der Dank des Veranstalters gilt auch dem Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration für die Förderung des Festivals.

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"