Landkreis Alzey-Worms

Spatenstich für die Neue Mitte in Osthofen

Am 21. September war es nun endlich so weit. Der eigentlich für Juni erhoffte Beginn der großen Umgestaltung der Ortsmitte Osthofens wurde feierlich mit einem Spatenstich gefeiert. Ein weiterer großer Schritt für die Aufwertung der Altstadt zwischen Rathaus und Ärztehaus am Bahnhof. Die beiden Zonen werden künftig durch den neuen Marktplatz mit Volksbank, Sparkasse sowie Bäckerei-Café Görtz und weiteren Gewerbetreibenden verbunden. 

„Im Zentrum von Osthofen wird Stadtgeschichte geschrieben“, so Stadtbürgermeister Thomas Goller (SPD). Eine derartig große Umgestaltung in zentraler Lage gäbe es in diesem Umfang und Volumen nur sehr selten. Er sei dankbar, dass die einstimmig im Stadtrat beschlossenen Gestaltungswünsche nun alle umgesetzt werden können. Goller betonte, dass die Umgestaltung nur möglich sei, weil alle an einem Strang ziehen. Ob Kommune, Investoren, Banken, Politik und auch Ehrenamt und Anlieger, alle verfolgten die Aufwertung von Osthofens Innenstadt als Ziel. Die Fertigstellung des Marktplatzes im Frühjahr/Sommer 2023 sieht er als realistisch und hofft auf eine reibungslose Durchführung der Bauarbeiten. Die Sperrung der Friedrich-Ebert-Straße könnte schon an Weihnachten aufgehoben sein, so Goller gegenüber der Zeitung. 

Neben Thomas Goller waren zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft vertreten, u.a. Walter Wagner, Peter Görtz, Hubert Deubert, Christiane Behm, Harry Käfer, Benjamin Platt, die Sparkasse wie die Volksbank, MdL Kathrin Anklam-Trapp und Jörg Deibert.

© Mirco Metzler

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"