Gourmet & Lifestyle

Story Ideen für Recherchereisen in die Reka-Feriendörfer

Reka-Ferien

Die Feriendörfer der Schweizer Reisekasse (Reka) bieten Familien abwechslungsreichen Urlaub mit verschiedenen Themenumfeldern, Aktivitäten und Erlebnissen. Das passende Reka-Feriendorf kann entsprechend den
Interessen der Familie ausgewählt werden oder anhand der Lage, die einem am besten gefällt. Am wichtigsten ist es, dass die ganze Familie im Urlaub ankommen und sich gleich wohlfühlen kann. Drei oder sogar vier Sterne hat
der Schweizer Hotellerie-Verband allen Reka-Feriendörfern verliehen. Diese Bewertung gibt es für „Serviced-Apartments“ analog zur Sternekategorisierung bei Hotels. 

Themenwelten der Reka-Feriendörfer entdecken:

Ferien in den Reka-Feriendörfern bedeutet, dass Eltern die Möglichkeit haben sich zu erholen, während Kinder jede Menge Abenteuer erleben. Neben großen Kinderspielanlagen, Spielplätzen, Spielzimmern, Minigolfanlagen,
Tischtennis-Tischen, Volleyballplätzen und Billard-Tischen hat jedes Feriendorf auch ein eigenes Motto mit passenden Aktivitäten. 

Bahnerlebnis in Bergün, Kanton Graubünden: Zwischen April und Oktober fährt die Kleinbahn „Der Rekalino Express“ durch das Feriendorf und ein Spielparadies in einem Original-Bahnwagen erwartet Kinder in Bergün.
Außerdem ist das Zugfahren mit der Rhätischen Bahn im Sommer für Reka-Gäste gratis. Mit diesem Bahnpass lassen sich die schönsten Ausflugsziele im Kanton Graubünden erreichen. 

Reka – Feriendorf Bergün © Reka-Ferien

Hexenzauber in Blatten Belalp, Kanton Wallis: Die Belalp Hexe gehört zu den drei größten Volksskiabfahrten der Schweiz. Neben Hobby-Skifahrern dürfen beim jährlichen Skirennen auch als Hexen verkleidete Teilnehmer hier ein
eigenes Rennen fahren. Da stehen eher der Spaß und wer das beste Kostüm hat im Vordergrund. In Anlehnung an die Tradition der Belalp Hexe findet im Feriendorf eine Zauberschule statt. Die Kinder und Jugendlichen können in
verschiedenen Zauber-Schulfächern alles vom Besenfliegen bis zur Zauberstabanfertigung lernen, um richtige Hexen und Zauberer zu werden. 

Goldrausch im reka-Feriendorf © Reka-Ferien

Goldrausch in Disentis, Kanton Graubünden: Im Reka-Feriendorf Disentis gibt es einen einzigartigen Abenteuerspielplatz in Form einer großen Goldgräberstadt mit allem was dazu gehört: ein Bergwerk mit Förderturm,
Goldwaschanlage, Werkplatz, Bankfiliale, Kaufladen und Polizeistation. Mit etwas Glück finden die kleinen Gäste richtig große „Goldklumpen“. 

Zwergenland Hasliberg, Kanton Bern: Die Haslizwerge haben im Berner Oberland eine lange Tradition. Ende der neunziger Jahre wurde der älteste Zwerg „Muggestutz“ durch ein Kinderbuch bekannt. Überall in Hasliberg können Familien die mystischen Figuren finden: am klaren Bächlein, auf dem
Zwergenspielplatz, im Zwergenhäuschen und natürlich im Rekalino-Kinderclub. Highlights außerhalb des Reka Feriendorfes sind die beiden kindergerechten Wanderwege „Abenteuer auf dem Zwergenweg“ und „Das Haus im Bannwald“. (Leider nicht Kinderwagen geeignet.) Die Wege sind zwischen drei und fünf Kilometer lang und bieten Spielstationen, die an Szenen aus dem Buch erinnern. 

Kinder am Steuer in Lenk, Kanton Bern: In Lenk können Kinder ihre Fahrkünste im Verkehrsgarten unter Beweis stellen. Von April bis Oktober stehen verschiedene Fahrzeuge wie Bobbycars, Tretautos und Aufsitztraktoren bereit,
mit denen die Kleinen auf der Spielstraße durch das Feriendorf düsen können. Im Winter sorgt die Schlittenbahn dann für rasante Abenteuer. Wer genug vom Straßenverkehr hat, kann die Zwergziegen besuchen. 

Bild: Volle Fahrt voraus im Reka-feriendorf Lenk © Reka-Ferien

Montfaucon, wo die Zeit (k)eine große Rolle spielt, Kanton Jura: In Montfaucon dreht sich alles um das Thema Zeit! Ein Uhrenspielplatz, ein großer Uhrenturm und eine Zifferblatt-Minigolfanlage gibt es hier zu entdecken. Uhrenhersteller gibt es in der Schweiz einige und lokal ansässig ist TISSOT, ein Partner des Reka Feriendorfes, der den Minigolf Cup und eine Fahrrad-Challenge im Dorf unterstützt. Auch die nur ungefähr 40 Kilometer entfernte Uhrenmanufaktur Zenith kann besucht werden. 

Übernachtung im Heu im Reka-Feriendorf Urnäsch © Reka-Ferien

Ferien im Unesco-Reservat in Sörenberg, Kanton Luzern: Sörenberg ist das touristische Zentrum des Naturparks in der UNESCO Biosphäre Entlebuch. Von hier aus entdecken Familien eine einzigartige, unberührte Umgebung mit
Mooren und Karstlandschaften. Das Abenteuer beginnt gleich im Feriendorf, denn hier dreht sich alles um «Abenteuer Entlebuch». Die Frage ist nur, wo soll der Spaß beginnen? Auf dem Wasserspielplatz, dem Abenteuerpfad oder dem größten Indoor-Sandkasten Europas? 

Kletterfelsen im Reka-Feriendorf Zinal © Reka-Ferien

Bei Tieren und Bauern in Urnäsch, Kanton Appenzell Ausserrhoden: Im Reka-Feriendorf geht es zu wie auf dem Bauernhof. Kinder können sich um die Zwergziegen, Hühner und Hasen im Kleintierstall kümmern. Dazu gehört natürlich nicht nur Kuscheln, sondern auch Ausmisten, Füttern und die tägliche Pflege. Wer Lust hat, kann sich auch bei den Ponys im Stall betätigen und sogar einen Ausritt wagen. Wenn die Kinder am Ende des Tages zu müde sind, um in die eigene Ferienwohnung zurückzukehren, dann kann die Familie ganz einfach einen Schlafsack ausleihen und im Heustock übernachten.

Majestätische Berge in Zinal, Kanton Wallis: Zinal ist der Ausgangspunkt für zahlreiche Gipfelbesteigungen und Klettertouren. Bereits im Reka-Feriendorf powern sich angehende Alpinisten nach Lust und Laune am großen Kletterfelsen aus. Außerdem kommen Anfänger und erfahrene Mountainbiker auf den rund 200 Kilometern markierten Mountainbike Strecken in der Region auf ihre Kosten. Das Reka-Feriendorf ist ein zertifiziertes Swiss Bike Hotel und stellt Bikern alles was sie benötigen zur Verfügung. Die Nachwuchs-Biker lockt im Reka-Feriendorf ein Pumptrack, wo das Fahren über Hügel und um Kurven trainiert werden kann. 

Zirkuswelt Wildhaus, Kanton Sankt Gallen: Manege frei für die kleinen Zirkuskünstler! Ein echtes Zirkuszelt und ein richtiger Zirkuswagen stehen im Reka Feriendorf. Ausgebildete Zirkusleute stehen den Nachwuchskünstlern zur Seite. Tagsüber wird das Jonglieren, Balancieren und Zaubern geübt, damit die große Vorstellung vor versammeltem Elternpublikum auch sicher klappt. Das Zirkusprogramm findet von April bis Oktober statt. 

Zirkuszelt im Reka-Feriendorf Wildhaus © Reka-Ferien

Familienferien und Freizeitpark unter einem Dach in Morschach, Kanton Schwyz: Für Kinder ist der Erlebnisbauernhof Fronalp ein Traum aus Streicheln, Füttern und Reiten. Sie können in das Bauernhofleben eintauchen, lernen die Tiere kennen und dürfen die Pferde pflegen. Außerdem bedeutet ein Aufenthalt im Reka-Ferienresort Swiss Holiday Park Ferien und Freizeitpark unter einem Dach. Action gibt es auf der auf der Roten Mamba im Erlebnisbad, der hauseigenen Kartbahn oder der Flying Fox-Anlage mit Stahlseilrutschen zwischen 18 Plattformen. Dazu kommen Sportaktivitäten wie Bowling, Billard, Badminton, Minigolf, der Kletterpark und die Fitnessanlage. 

Eröffnung des Neubaus in Lugano-Albonago, Tessin © Reka-Ferien

Eröffnung des Neubaus in Lugano Albonago, Tessin: Lugano-Albonago in der Sonnenstube der Schweiz bietet das Beste aus zwei Welten: Schweizer Infrastruktur und mediterranes Flair. Die Ferienhäuser werden ganz neu
gebaut und die Eröffnung wird im Juni 2022 stattfinden. Nachhaltigkeit wird auch in diesem Reka Feriendorf rundum umgesetzt: bei den Werkstoffen im Rahmen des Holzbaus oder bei der Energieversorgung durch eigenproduzierten
Solar- oder Ökostrom. Die geräumigen Wohnungen am sonnigen Hang des Monte Brè bieten eine fantastische Aussicht über den Lago di Lugano. Die Highlights, neben den Reka-typischen Spiel- und Sportangeboten, sind der Panoramapool mit Kinderplanschbecken und die Bikestation.

Im Urlaub auf Nachhaltigkeit achten

Reka verzichtet darauf, Gewinne auszuschütten und benutzt diese, um Mobilität, Reisen und Ferien zu vergünstigen. Zusätzlich versucht Reka den Ressourcenverbrauch zu begrenzen. Acht von zwölf Feriendörfern produzieren ihre Wärmeenergie vollständig mit Holz, Erdwärme oder Sonnenenergie. Außerdem wird Strom ausschließlich von erneuer- baren Quellen bezogen. Das Feriendorf Blatten-Belalp wurde vom Schweizer Bundesamt für Energie als Leuchtturm- projekt definiert. Denn es verdeutlicht, dass eine Ferienanlage, auch im alpinen Raum, sich energetisch praktisch selbst versorgen kann. Aus Sonnenenergie und Erdwärme produziert die Anlage ihre gesamte Wärmeenergie sowie 70 Prozent des benötigten Stroms selbst.

www.reka.ch

Titel Bild: Reka-Feriendorf Bergün zehn Minuten von Bahnhof und Ortsmitte entfernt warten 30 grosszügige Ferienwohnungen auf Sie, alle mit Balkon und wunderschöner Bergsicht © Reka-Ferien

Weiterlesen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"