Interviews

Das Leben in den Zeiten von Corona, Gespräch mit Elizabeth Kay

Interview

Elizabeth Kay begann ihre berufliche Laufbahn als Assistentin in einem großen britischen Verlagshaus, für das sie heute als Lektorin arbeitet. In ihrer Freizeit widmet sie sich ihrer großen Leidenschaft, dem Schreiben von Romanen. SIEBEN LÜGEN, ihr Debütroman, sorgte schon vor seiner Veröffentlichung internationale für Furore und erscheint in mehr als zwanzig Ländern weltweit. Elizabeth Kay lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann in London.

Wie hat sich Ihr Alltag verändert in den letzten Wochen?

Wir sind im Moment in unserer Bewegungsfreiheit sehr eingeschränkt, – in die Läden dürfen wir nur für die nötigsten Dinge, und einmal am Tag haben wir die Möglichkeit, Sport zu treiben–, das ist also eine gewaltige Umstellung. Aber ich fühle mich sehr vom Glück begünstigt. Ich habe Freunde, die in Krankenhäusern und für die Notfalldienste arbeiten, und ich weiß, dass die Lage für sie besonders fordernd ist. Da gibt es einen sehr merkwürdigen Zwiespalt zwischen der Stille der Isolation und dem Chaos an der Front.

Wo schreiben Sie aktuell – Schreibtisch, Sofa, Küchentisch, Balkon, Garten?

Meistens habe ich keine große Routine, also ist es im Moment noch chaotischer! Ich neige dazu, morgens und oft noch im Pyjama zu schreiben. Aber das könnte überall sein! Ich würde sagen, im Moment verbringe ich meine Zeit hauptsächlich zwischen dem Sofa und dem Küchentisch.

Wer leistet Ihnen zu Hause Gesellschaft?

Ich wohnte schon bei meinen Eltern, bevor der Lockdown hier begann, und mein Mann und mein neugeborener Sohn sind auch hier. Ich habe also viel Gesellschaft!

Welche Schutzmaßnahme fällt Ihnen überraschend leicht?

Ich mag meine eigene Gesellschaft recht gern. Ich bin eher introvertiert, und ich schätze es sehr, auch mal eine Auszeit zu haben, um entspannen und wieder Kräfte sammeln zu können. Ich bin auch nicht allzu schlecht darin, mich selbst zu motivieren, produktiv zu sein. Wenn ich nicht so sehr damit beschäftigt wäre, mich um meinen Sohn zu kümmern, würde ich wohl mehr schreiben und einige langweilige Aufgaben in Angriff nehmen, die sich angesammelt haben (z.B. das Ausräumen einiger Schränke). So wie es aussieht, verbringe ich die Zeit hauptsächlich damit, meinen Sohn zu überreden, ein Nickerchen zu machen!

Und was fehlt Ihnen am meisten oder wofür brauchen Sie am meisten Disziplin?

Ich vermisse es wirklich, meine Freunde und weitere Familienmitglieder zu sehen. Meine jüngere Schwester habe ich seit über fünf Wochen nicht mehr gesehen, das ist vermutlich die längste Zeit, die wir je getrennt waren! Ich gehe auch sehr gerne in Kneipen und Restaurants, also vermisse ich die auch.

Was hilft, wenn einem die Decke auf den Kopf fällt? Haben Sie einen Tipp?

Ich versuche, jeden Tag etwas frische Luft zu schnappen. Ich habe oft keine Lust und würde lieber im Schlafanzug bleiben, aber ich finde es wichtig, nicht in einem Raum eingesperrt zu bleiben. Normalerweise liebe ich es, im Park spazieren zu gehen, und so setze ich meinen Sohn in den Kinderwagen und laufe durch die Straßen in der Nähe.

Wovon haben Sie Vorräte angelegt?

Ich habe nichts gehortet, aber ich habe sowieso die meiste Zeit über viele Dosen mit Vorräten und Suppe in meinen Schränken! Ich wünschte jedoch, ich hätte Backzutaten gekauft. Die Geschäfte scheinen ausverkauft zu sein, und ich würde gerne einen Kuchen backen.

Was steht derzeit in England nicht zum Verkauf, und wie viel besitzen Sie persönlich von diesen Dingen?

Ich empfand es als sehr schwierig, Eier zu beschaffen! Es gibt das Gerücht (das vielleicht wahr ist!), dass die Leute irgendwann aus lauter Panik Hühner gekauft haben. Ich habe es gestern geschafft, eine Packung Eier zu bekommen, darüber bin ich sehr froh.

Was ist die richtige Lektüre, um die nächsten Wochen zu überstehen?

Ich habe eine lange Liste von Büchern, die ich seit Monaten angehen möchte, deshalb hoffe ich, einige davon in Angriff nehmen zu können, aber ich lese auch einige neuere Belletristik- Favoriten noch einmal: Gone Girl, Die Gabe und Elizabeth wird vermisst zum Beispiel. Es ist tröstlich, zu etwas Vertrautem zurückzukehren!

Welches Kinderbuch empfehlen Sie, wenn der Vorlesestoff demnächst ausgeht?

Ich habe mir die Harry-Potter-Filme noch einmal angeschaut, daher bin ich sehr daran interessiert, auch bald zu den Büchern zurückzukehren. Ich habe sie seit Jahren nicht mehr gelesen – seit sie veröffentlicht wurden! – und bestimmt große Teile der Geschichte vergessen. Damals habe ich sie geliebt, und ich bin sicher, dass ich jetzt genauso empfinden werde.

Warum lohnt es sich, Ihr aktuelles Buch zu lesen?

Ich hoffe, dass Sieben Lügen eine dunkle, unheimliche, fesselnde Geschichte bietet, die die Aufmerksamkeit der Leser auf sich zieht. Ich weiß, dass ich nicht die Einzige bin, die im Moment Schwierigkeiten hat, sich zu konzentrieren, und deshalb bin ich überglücklich, dass die ersten Rezensenten das Buch als etwas beschrieben haben, das fesselnd, nicht aus der Hand zu legen und absolut mitreißend sei.

Welches Buch lesen Sie selbst gerade?

Ich stecke derzeit in gleich mehreren Büchern! Allerdings fällt es mir im Moment sehr schwer, mich wie sonst zu konzentrieren. Abgesehen davon gefällt mir Fleishman steckt in Schwierigkeiten von Taffy Brodesser-Akner sehr gut.

Was möchten Sie dem Buchhandel zum Durchhalten mitgeben?

Ich bin wirklich begeistert von deren Kreativität. Es ist eine unglaublich schwierige Zeit für so viele, und ich bin sehr bewegt von der innovativen Art und Weise, wie sie die Leser erreichen. Ich hoffe, sie werden das auch in Zukunft aufrechterhalten können!

Interview  © Bastei Lübbe

Bild © Charlie Hopkinson

Das aktuelle Buch und Hörbuch: „Sieben Lügen“

Elizabeth Kay – Sieben Lügen
Genre: Psychothriller
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-7857-2669-3
Veröffentlichung: 28.02.2020
Preis: 15,00 €
Amazon: Bei Amazon kaufen
iTunes: Bei iTunes kaufen

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner