Interviews

Das Leben in den Zeiten von Corona – Gespräch mit Sabine Städing

Interview

Sabine Städing wurde 1965 in Hamburg geboren und hat sich schon als Kind gerne Geschichten ausgedacht. Nach ihren drei Büchern rund um das Mädchen Magnolia Steel, das herausfindet, dass sie eine Hexe ist, schreibt sie inzwischen Bücher für jüngere Kinder. Auch in ihrer aktuellen Buchreihe steht mit Petronella Apfelmus wieder eine Hexe im Mittelpunkt.

Wie hat sich Ihr Alltag verändert in den letzten Wochen?

Als Autorin ist man eigentlich gewohnt, allein zu arbeiten. Doch die jetzige Situation ist schon sehr speziell, denn es gibt auch keine Lesungen in Schulen oder Bibliotheken, keine Besuche im Verlag und keine Treffen mit Freunden. Es ist eine schwierige Zeit und ich hoffe, dass wir die Krise recht bald hinter uns lassen.

Wo schreiben Sie aktuell – Schreibtisch, Sofa, Küchentisch, Balkon, Garten?

Ich schreibe in meinem Arbeitszimmer unter dem Dach oder im Garten. Da schauen manchmal wenigstens ein paar Hummeln und Amseln vorbei.

Wer leistet Ihnen zu Hause Gesellschaft?

Mein Mann, der arbeitet in diesen Tagen im Homeoffice.

Welche Schutzmaßnahme fällt Ihnen überraschend leicht?

Das Abstandhalten im Supermarkt.

Und was fehlt Ihnen am meisten oder wofür brauchen Sie am meisten Disziplin?

Am meisten vermisse ich die Treffen mit der Familie. Bei uns gibt es in diesen Tagen viele Geburtstage.

Was hilft, wenn einem die Decke auf den Kopf fällt? Haben Sie einen Tipp?

Mit Freunden telefonieren, mit dem Hund rausgehen, in der Sonne sitzen, oder sich an der Elbe den Wind um die Nase wehen lassen. Gerne alles gleichzeitig.

Wovon haben Sie Vorräte angelegt?

Fischkonserven, Zwieback und Sauerkraut, gegen Skorbut.

Wie viele Rollen Klopapier besitzen Sie aktuell?

Hm, neun oder zehn.

Was ist die richtige Lektüre, um die nächsten Wochen zu überstehen?

Ich habe mir vorgenommen, in den nächsten Wochen Klassiker zu lesen. Die ich zuletzt vor sehr langer Zeit oder noch gar nicht gelesen habe.

Welches Kinderbuch empfehlen Sie, wenn der Vorlesestoff demnächst ausgeht?

„Matilda“ von Roald Dahl. Es ist ein witziges, humorvolles Buch mit einer großartigen Bot- schaft. Egal, wie viele Steine man dir in den Weg legt, du kannst alles schaffen, wenn du willst.

Warum lohnt es sich, Ihr aktuelles Buch zu lesen?

Weil es Spaß macht und im wahrsten Sinne zauberhaft ist.

Welches Buch lesen Sie selbst gerade?

Ich lese zurzeit vor allem Klassiker. Im Moment ist das „Sturmhöhe“ von Emily Bronte.

Was möchten Sie dem Buchhandel zum Durchhalten mitgeben?

Bleibt stark, wir brauchen euch!!!

Welche/n Lieblingsbuchhändler/Lieblingsbuchhändlerin möchten Sie an dieser Stelle besonders grüßen?

Die Buchhandlung Henning Rahmer in Henstedt-Ulzburg. Es ist ein Wohlfühlort, mit unglaub- lich netter Beratung. – Und ein kleiner Plausch kommt dort auch nie zu kurz.

Interview © Bastei Lübbe

Bild © Tomas Rodriguez

Das aktuelle Buch: »Petronella Apfelmus. Wer schleicht denn da durchs Erdbeerbeet?. Erstleser«

Sabine Städing – Petronella Apfelmus – Wer schleicht denn da durchs Erdbeerbeet?
Mit Illustrationen von Sabine Büchner
Genre: Erzählendes Kinderbuch
Verlag: Boje
ISBN: 978-3-414-82565-0
Veröffentlichung: 30.04.2020
Preis: 9,00 €
Amazon: Bei Amazon kaufen
iTunes: Bei iTunes kaufen

Tags
Weiterlesen
Back to top button
Close