Adler Mannheim

Neues Gesicht für „Adler helfen Menschen e.V.“

Mit dem Tod von Udo Scholz im Juli dieses Jahres verloren die Adler Mannheim ein Stück Identität. Die Frohnatur Scholz sorgte nicht nur als Stadionsprecher für gute Stimmung während der Spiele. Scholz war jederzeit Ansprechpartner für Fans, Spieler und Mitarbeiter der Adler, allzeit bereit und für alles zu begeistern. Die Frohnatur schrieb sich dabei auch Wohltätigkeitsarbeit groß auf die Fahne. Im Rahmen des gemeinnützigen Vereins „Adler helfen Menschen e.V.“ rief die unvergessene Club-Ikone einige Großprojekte ins Leben, stand stets mit unschätzbarem Rat und Tat zur Seite.

Vor diesem Hintergrund hat sein Ableben bei „Adler helfen Menschen e.V.“ selbstredend eine nicht minder große Lücke gerissen wie bei den Adlern auch. „Eine Einsatzbereitschaft wie die von Udo findet man nur ganz selten. Ehrenamtlich überall vor Ort, zu jeder Uhrzeit erreichbar und sich für keine Tätigkeit zu Schade zu sein – mit diesen Attributen lebte Udo für unseren Club und den gemeinnützigen Verein. Mit seinen Ideen und seinem positiven Pragmatismus und seiner Anpackmentalität war er eine der großen Säulen von ‚Adler helfen Menschen e. V.‘“, weiß Vorsitzender Matthias Binder um den großen Verlust.

Dennoch soll und muss das soziale Engagement fortgeführt werden. „Wir wollen der Region, in der wir leben und von der wir profitieren, weiterhin etwas zurückgeben. Das ist uns ein großes Anliegen und steht außer Frage, wenngleich die Bedingungen nach dem Tod von Udo und durch den coronabendingten Ausfall des charitativen Golfturniers Eagles Cup sowie der fraglichen Umsetzung des „Spiel der leuchtenden Herzen“ sowie des Charity Dinners in diesem Jahr schwieriger sind als je zuvor“, steht Binder voll hinter dem so wichtigen Projekt.

Antti Soramies wird „Leiter Projekte“

In diesem Zusammenhang freut sich „Adler helfen Menschen e.V.“, Antti Soramies von Radio Regenbogen als neuen „Leiter Projekte“ vorstellen zu können. „Antti gehört seit langer Zeit zum festen Inventar der Adler und trägt den Club im Herzen. Antti verleiht den Adlern seit geraumer Zeit ein Gesicht und setzte sich in der Vergangenheit schon häufiger für die gute Sache ein. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für dieses vertrauensvolle und für uns wichtige Amt gewinnen konnten“, so Binder. „Mir ist bewusst, dass ich in sehr große Fußstapfen trete. Dennoch ist es mir wichtig, dass die wichtige Arbeit von ‚Adler helfen Menschen e. V.‘ fortgeführt werden kann. Dazu möchte ich meinen Beitrag leisten“, freut sich Soramies auf die kommenden Aufgaben.

Konkret hat „Adler helfen Menschen e.V.“ wie schon in den vergangenen Jahren den Vesperkirchen aus Mannheim und Ludwigshafen Unterstützung zugesichert. Für ein ähnliches Projekt der Emmausgemeinde in Heidelberg mit dem Namen „Kirche für Kids“ leistet „Adler helfen Menschen e.V.“ ebenfalls einen Beitrag. Den Paralympics, die im kommenden Jahr in Mannheim stattfinden werden, stellt der gemeinnützige Verein der Adler finanzielle Mittel zur Verfügung und hilft bei der Ausgestaltung der Trainingsbedingungen.

Über die neugeschaffene Mailadresse adlerhelfenmenschen@adler-mannheim.de besteht ab sofort die Möglichkeit, Anfragen, Spenden, Ideen und Anregungen direkt an den neuen Projektleiter zu richten.

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"