Basketball

Leon Friederici verstärkt den Kader der MLP Academics Heidelberg

Kurz vor Weihnachten gibt es gute Neuigkeiten rund um den Kader der MLP Academics Heidelberg. Mit Leon Friederici wechselt ein wahrer Scharfschütze von Ligakonkurrent Syntainics MBC an den Neckar. Friederici unterschreibt einen Zweijahresvertrag. Es ist davon auszugehen, dass der 1,90m große Guard schon gegen ratiopharm Ulm zum Einsatz kommen wird. 

Für Heidelberg ist der gebürtige Berliner kein Unbekannter. In der abgelaufenen Saison schnürte er nämlich gemeinsam mit Max Ugrai für die Eisbären aus Bremerhaven seine Schuhe und erzielte dort im Schnitt 12,5 Punkte bei starken Trefferquoten aus dem Feld (Dreier 44%, Zweier 58%). Somit war er statistisch gesehen der zweitbeste deutsche Guard der Barmer 2. Basketball Bundesliga. Beim letzten Aufeinandertreffen mit den Kurpfälzern kam Friederici im ersten Playoffspiel der abgelaufenen Saison übrigens auf 24 Punkte und hätte sein Team damit fast zum Overtime Sieg geführt.

STARKE VORBEREITUNG IN WEISSENFEL

All das waren Werte, die auch den MBC beeindruckten und im Sommer dazu veranlassten, den 26-Jährigen gleich mit einem Zweijahresvertrag auszustatten. Die Vorbereitung mit den Wölfen verlief dann auch (siehe Vorbericht) äußerst vielversprechend. So konnten sich die Ostdeutschen gegen medi Bayreuth und das französische Topteam SIG Strassbourg durchsetzen. Gegen Rasta Vechta gab es einen deutlichen Sieg, bei welchem Friederici 28 Punkte und unglaubliche acht erfolgreiche Dreier einstreute.

Diese Schussqualitäten des mittlerweile in Oranienburg beheimateten Shooting Guards waren für die Verpflichtung mit ausschlaggebend. Dementsprechend positiv äußert sich auch Headcoach Frenki Ignjatovic:

Ich bin froh, dass wir nun neben Max (Ugrai) einen weiteren absoluten Leistungsträger aus der letzten ProA-Saison verpflichten konnten. Leon ist immer noch jung und entwicklungsfähig und als akribischer Arbeiter bekannt. Wir gehen davon aus, dass er uns insbesondere mehr Firepower von außen geben kann. Ein großer Gewinn ist, dass er gleich für zwei Jahre unterschrieben hat. Wir hoffen, dass wir ihm bei seinem nächsten Schritt in seiner Entwicklung helfen können.

Wir sagen: Herzlich Willkommen in Heidelberg, Leon!

Foto © Scheer

Weiterlesen
Auch Interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"