Motorsport

DTM verzichtet auf Zuschauer beim Finale in Hockenheim

  • Gemeinsame Entscheidung von ITR und Hockenheim-Ring GmbH 
  • Aktuelle Entwicklung der Covid-19-Pandemie läßt keine verläßliche Planung zu
  • 06.-08. November: DTM-Showdown  live auf SAT.1 und weltweit im Internet-Stream 
  • Titelentscheidung offen: Rast oder Müller oder doch noch Frijns

Das große Finale der DTM mit der packenden Titelentscheidung zwischen René Rast (GER), Nico Müller (SUI) und Robin Frijns (NED) wird vom 06. bis 08. November ohne Zuschauer in Hockenheim ausgetragen. Die DTM-Dachorganisation ITR und die Hockenheim-Ring GmbH haben in Anbetracht der aktuellen Entwicklung der Covid-19-Pandemie gemeinsam entschieden, auf einen Kartenverkauf zum neunten und letzten Saisonlauf zu verzichten. Bereits bei den Läufen im belgischen Zolder an den beiden vorangegangenen Wochenenden hatte die ITR den genehmigten Kartenvorverkauf vorzeitig gestoppt. Immerhin konnten im niederländischen Assen und zweimal auf dem Nürburgring Zuschauer in begrenzter Anzahl die DTM-Rennen auf den Tribünen vor Ort miterleben.

SAT.1 und Internet-Streaming liefern DTM-Entscheidung auf TV-Bildschirme und Smartphone

Wenn im badischen Motodrom, traditionell Schauplatz des Finales, die Entscheidung fällt, wer DTM-Champion 2020 wird, werden die Motorsport-Enthusiasten keinen spannenden Moment verpassen. SAT.1 im deutsprachigen Raum sowie TV-Sender in über 30 Ländern übertragen die beiden Rennen am Samstag und Sonntag (Start jeweils um 13:30 Uhr) live. Über das Streaming-Portal DTM Grid (grid.dtm.com) sind auch Trainings und Qualifyings neben einer umfassenden Berichterstattung aus dem Fahrerlager auf TV-Bildschirmen und auf Smartphones zu sehen.

Die Ausgangslage im Titelkampf der hochkarätigen DTM könnte nicht spannender sein: Titelverteidiger René Rast hat mit dem Audi RS 5 DTM des Audi Sport Team Rosberg erstmals in dieser Saison die Tabellenführung erobert und führt mit 304 Punkten. Nur 19 Zähler trennen Nico Müller (Audi Sport Team Abt Sportsline), nachdem er vom Auftakt Anfang August in Spa-Francorchamps bis Zolder die Meisterschaft angeführt hatte, von Rast. Müllers Teamkollege Robin Frijns hat mit 263 Punkten bei noch 56 zu vergebenden Zählern zumindest noch theoretische Titelchancen.

» Stimmen
„Wir hatten uns auf ein großes Finale der DTM 2020 mit möglichst vielen Zuschauern auf unserem Hockenheimring gefreut. Es ist sehr schade, dass dies in der aktuellen, extrem dynamischen Pandemie-Situation trotz umfangreichen Hygienekonzepts nicht verbindlich planbar ist. Doch die Sicherheit geht vor, darin sind wir uns mit der ITR einig. Die Austragung des DTM-Finales in Hockenheim hat eine lange Tradition, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir freuen uns auf viele spannende Rennen im Jahr 2021 in Hockenheim, natürlich auch der DTM – dann hoffentlich wieder mit möglichst vielen Zuschauer vor Ort.“
Jochen Nerpel + Jorn Teske, Geschäftsführer, Hockenheim-Ring GmbH
„Die aktuelle Entwicklung der Covid-19-Pandemie läßt keine verläßliche Planung zu. Aus diesem Grund und zum Schutz unserer Zuschauer und Fans haben wir gemeinsam mit der Hockenheim-Ring GmbH entschieden, schon heute, knapp drei Wochen vor dem DTM-Finale, auf einen Kartenverkauf zu verzichten. Das tut uns außerordentlich leid, aber wir sind davon überzeugt, dass dies in Anbetracht der Situation die einzig richtige Entscheidung ist. Die Fans der DTM werden nichts verpassen: SAT.1 und TV-Sender in über 30 Ländern werden die Rennen von Hockenheim live übertragen, zudem kann das gesamte Geschehen über das Streaming-Portal DTM Grid rund um den Globus verfolgt werden. In Hockenheim endet eine schwierige, aber überaus spannende DTM-Saison 2020, und das mit einem packenden Dreikampf um den Titel. Wir freuen uns auf die Saison 2021 und darauf, unsere zahlreichen DTM-Fans dann hoffentlich wieder an der Strecke begrüßen zu dürfen.“
Marcel Mohaupt, Managing Director, ITR GmbH
Weiterlesen
Auch Interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"