Motorsport

Formel E: Accelerate – Sim-Racing-Serie verspricht actionreiches Finale der Season One

  • Champion der Season One unter den weltbesten Sim-Rennfahrern gesucht, Rom Schauplatz des großen Finales
  • Zweiter Einsatz der realen Fahrer der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft in der virtuellen Welt, die für ihre Teams auf rFactor 2 antreten
  • Fans verfolgen Finale auf der Formel-E-Website und den Social-Media-Kanälen, YouTuber „FailRace“ gibt fachkundige Gaming-Einblicke

London, Großbritannien (24. März 2021) – Beim großen Finale der „Formula E: Accelerate“ Season One kämpfen die besten Sim-Racer der Welt am Donnerstag, den 25. März um 20:00 Uhr (MEZ) um den Titel des Champions. Die sechs Rennen umfassende E-Sport-Serie – mit 24 der schnellsten Sim-Racer und allen zwölf realen Teams der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft – geht damit zu Ende. Erhan Jajovski (ROKiT Venturi Racing), Frederik Rasmussen (DRAGON/PENSKE AUTOSPORT) und Kevin Siggy (BMW i Andretti Motorsport) kämpfen dabei nicht nur um den Sim-Racing-Titel allein, sondern auch um eine Fahrt in einem echten Gen2-Auto und einen Anteil am Preisgeld von mindestens 100.000 Euro. 

Jajovski hat sich bereits einen Vorsprung von 26 Punkten auf seinen ärgsten Verfolger Rasmussen erkämpft, was exakt einem Rennsieg plus Zusatzpunkt für eine schnellste Runde entspricht. Im großen Finale wird jedoch die doppelte Punktzahl vergeben – insgesamt also maximal 56 Punkte. 

Die Sim-Racer treten auf einer neuen Strecke an: Das große Finale wird in der virtuellen Version Roms, der Ewigen Stadt, ausgetragen, bei den Formel-E-Fahrern sehr beliebt und für ihre unnachgiebigen Bodenwellen und schnellen Geraden berüchtigt. Die neue Strecke, die zwischen historischen Orten wie dem Palazzo dei Congressi und dem Piazzale Marconi entlangführt, ist nach dem Finale auf rFactor 2 verfügbar.

In der „Grand-Final-Show“ treten zwölf reale Formel-E-Fahrer auf der Strecke in Rom gegeneinander an – nur zwei Wochen vor dem realen Rom E-Prix. Neben dem Gewinner des Vorgänger-Formats „Race At Home“, Stoffel Vandoorne, ist auch der Champion der realen Saison Six, António Félix Da Costa, am Start, um Punkte für die „Formula E: Accelerate“-Teamwertung zu sammeln.

Der Fahrer des TAG Heuer Porsche Formel-E-Teams, Pascal Wehrlein, ist ebenfalls mit von der Partie und wird neben DS-TECHEETAH-Teamchef Mark Preston und YouTuber und Online-Gamer FailRace seine Eindrücke vom bisherigen Saisonverlauf der laufenden Saison Seven teilen. Wehrlein kann auf zwei Punkteränge beim Auftakt in Diriyya verweisen.   Folgen Sie der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft auf FacebookInstagramTwitterYouTube und TikTok. @FIAFormulaE #ABBFormulaE

CHIEF STRATEGY AND BUSINESS DEVELOPMENT OFFICER DER FORMEL EHANNAH BROWN
„Beim großen Finale der ‚Formula E: Accelerate‘ geht es um alles. Unser Champion erhält die Gelegenheit, in einem Gen2-Auto zu fahren. Das ermöglicht ihm, seine Fähigkeiten im Sim-Racing in einer realen Umgebung zu testen. Unsere Fans werden die Action über unsere digitalen und sozialen Kanäle verfolgen und sehen, wie unsere realen Formel-E-Fahrer in einem separaten Rennen um Team-Punkte fahren.“
HEAD OF STUDIO, STUDIO 397 (ENTWICKLER VON RFACTOR 2)MARCEL OFFERMANS
„Wir sind stolz auf unsere gute Beziehung mit der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft. Zu sehen, wie immer mehr Bausteine zusammenkommen, damit unsere Fahrer virtuell in eine so spannende Meisterschaft eintauchen können, ist etwas ganz Besonderes. Der Rom E-Prix als Neuzugang bei den Rennstrecken ist ebenso besonders. Sie bietet nicht nur einige der größten Höhenunterschiede in der Meisterschaft, sondern ist auch ein Stadtkurs an historischer Stätte. Es wird Zeit, die Gladiatoren wieder aufeinander loszulassen und um den Sieg zu fahren!“

Über die Formel E und die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft

Die Formel E treibt nachhaltigen Fortschritt durch die Kraft elektrischen Rennsports voran. Die Formel E ist die erste und einzige Sportart, die seit ihrer Gründung als netto CO2-neutral zertifiziert wurde. Sie wurde gegründet, um dem Klimawandel entgegenzuwirken, indem die Einführung von Elektrofahrzeugen nachdrücklich unterstützt wird. Die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft bringt intensive und unvorhersehbare Rennen mit vollelektrischen Fahrzeugen in das Zentrum der berühmtesten Städte der Welt. In ihren ersten sechs Saisons krönte die Formel E fünf verschiedene Champions und feierte in 69 Rennen 17 unterschiedliche Sieger. Mit mehr Automobilherstellern in der Startaufstellung als jede andere Motorsportserie ist die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft nicht nur eine der aufregendsten Rennserien der Welt, sondern auch ein beispielloses Testfeld für elektrische Rennfahrzeuge und nachhaltige Mobilitätstechnologien.  Derart positiv aufgeladen arbeitet die Formel-E-Gemeinschaft aus Teams, Herstellern, Partnern, Fernsehsendern, Gastgeberstädten und Fans zusammen, um die Welt mit der transformativen Kraft des elektrischen Rennsports zu begeistern. www.FIAFormulaE.com

Weiterlesen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"