Motorsport

Klebrig-feuchter Wüstensand – Przygonski und Gottschalk verteidigen Top-10-Resultat bei der „Dakar“

Rallye Dakar 2022

  • Regen der Vortage bestimmt dritte Etappe der Rallye Dakar, Prüfung verkürzt
  • Przygonski/Gottschalk sichern sich Tagesrang xx
  • Dünen der Kategorie eins und zwei, Sand-Plateaus und -Pisten auf der Schleife um al-Qaisumah

Al Qaisumah, Saudi-Arabien (04. Januar 2022) – Bis ans Limit das Materials: Jakub „Kuba“ Przygonski und Timo Gottschalk haben mit Tagesrang 14 im dicht gestaffelten Feld der Rallye Dakar am dritten Tag ihren neunten Gesamtrang verteidigt, allerdings ohne die eigene Erwartungen zu erfüllen. Aufgrund der Regenfälle vergangener Tage und überfluteter Gebiete wurde die dritte Wertungsprüfung um rund 100 auf 255 Kilometer verkürzt und erst bei Kontrollpunkt eins gestartet. Erneut standen Sand-Plateaus, Sand-Pisten sowie Dünen der Kategorie 1 und 2 auf der Agenda. Die frischen Regenfälle sorgten zudem dafür, dass Dünenquerungen etwas leichter vonstatten gingen als die Tage zuvor. Rund ein Viertel der Wertungsprüfung bestand am dritten Tag aus Dünen. Der Tagessieg ging erstmals an Audi: Carlos Sainz/Lucas Cruz (ESP/ESP) sicherten sich die Tagesbestzeit, in der Gesamtwertung führt weiter der dreimalige „Dakar“-Sieger Nasser Al-Attiyah mit seinem Beifahrer Matthieu Baumel (QAT/FRA, Toyota).

„Wirklich schnelle Etappe, mit schönem Terrain und einigen Dünen. Schön zu fahren, das hat uns gefallen. Wir haben wirklich alles gegeben, bis ans Limit unseres Autos. Leider entspricht die Zeit nicht dem, was wir erwartet hatten. An uns hat es nicht gelegen – wir haben das Maximale herausgeholt.“
Jakub „Kuba“ Przygonski nach Etappe 03 der Rallye Dakar 2022

„Kuba hat heute wirklich alles gegeben, das er hatte. Auch das Auto funktionierte gut – alles in allem fühlte es sich heute gut an. Allerdings passten im Ziel die Zeiten nicht zu diesem Gefühl. Vielleicht hat ja der schwere, feuchte Sand dazu geführt, dass wir mit weniger Traktion im Vergleich zu den Allradler nicht so gut mithalten konnten. Wir müssen also weiter daran arbeiten, wie wir näher an die Konkurrenz herankommen können und was wir verbessern können.“
Timo Gottschalk nach Etappe 03 der Rallye Dakar 2022

InformationenRallye Dakar 2022

Vorläufiger Gesamtstand nach Etappe 03
01  Nasser Al-Attiyah/Matthieu Baumel (QAT/FRA, Toyota) 9:31.22 Std.
02  Sébastien Loeb/Fabian Lurquin (FRA/BEL, Prodrive) 10:09.02 Std.
03  Lucio Alvarez/Arman Monleon (ARG/ESP, Toyota) 10:13.28 Std.
03  Giniel de Villiers/Dennis Murphy (ZAF/ZAF, Toyota) 10:16.44 Std.​
05  Yazeed Al-Rahji/Michael Orr (KSA/GBR, Toyota) 10:18.51 Std.
 …
09  Jakub „Kuba“ Przygonski/Timo Gottschalk (POL/GER, Mini) 10:38.09 Std.

Prüfungskilometer: 945 von 4.148 km
Verbindungsetappen: 1.611 von 4.276 km 
Gesamtkilometer: 2.556 von8.424 km

TV-ZeitenRallye Dakar 2022, erste Woche

04.01.2022  EUROSPORT 1  21:00–22:00 (Zusammenfassung Etappe 03)
05.01.2022  EUROSPORT 1  21:00–22:00 (Zusammenfassung Etappe 04)
06.01.2022  EUROSPORT 1  21:00–22:00 (Zusammenfassung Etappe 05)
07.01.2022  EUROSPORT 1  21:00–22:00 (Zusammenfassung Etappe 06)
08.01.2022  EUROSPORT 1  21:00–22:00 (Zusammenfassung Ruhetag)

Text & Bild Quelle – gerdes.media

Weiterlesen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"