Motorsport

Scot Elkins wird neuer Renndirektor der DTM und DTM Trophy

DTM

  • Weltklasse-Ensemble der DTM hört künftig auf das Kommando eines US-Amerikaners 
  • 51-Jähriger aus Indianapolis ab kommender Saison in DTM und Formel E tätig
  • International anerkannter Experte mit Erfahrung aus IMSA, Formel E und Formel 1

München (25.11.2021). Die Weltklassepiloten der DTM und Nachwuchspiloten der DTM Trophy hören künftig auf das Kommando von Scot Elkins. Der 51 Jahre alte US-Amerikaner, der unweit des legendären Indianapolis Motor Speedway aufgewachsen ist, übernimmt in der DTM-Saison 2022 die Funktion des Renndirektors. Elkins folgt damit auf Niels Wittich, der sich einer neuen Herausforderung stellen wird.

Elkins bringt viele Jahre Erfahrung im Motorsport mit, unter anderem als stellvertretender Renndirektor der Formel 1, der Formel 2 und der Formel 3. Aktuell ist er Renndirektor der ABB FIA Formula E World Championship, diese Tätigkeit wird er ab der Saison 2022 auch in der DTM ausüben. Der Amerikaner führt eine 15-köpfige Delegation des Automobilclub von Deutschland an. Der AvD fungiert auch im kommenden Jahr als Sportorganisator der DTM, DTM Trophy, DTM Classic und weiterer Rahmenrennserien der DTM-Plattform. Elkins selbst übernimmt die Verantwortung sowohl für die DTM als auch für das Nachwuchsleistungszentrum DTM Trophy. Bei Kalender-Überschneidungen mit der Formel E wird ihn Oliver Grodowski als Renndirektor vertreten, was nach aktuellem Stand bei den Rennen in Portimão (Portugal) sowie am Norisring nötig sein wird. Elkins und Grodowski vertreten eine gemeinsame Philosophie und sind bereits jetzt in enger Abstimmung. Als Stellvertreter steht Christian Vormann in beiden Rennserien zur Seite.

Scot Elkins: „Die DTM-Plattform bietet einzigartiges Racing mit nur einem Fahrer pro Auto und dem Start in DTM-Formation. Ich denke, ich bringe einen etwas anderen Ansatz durch meine Erfahrungen aus den USA mit, hoffe aber, dass sich dadurch nur wenig ändert und die Entscheidungen fair und konsistent bleiben. Für mich geht es im Rennsport vor allem um Menschen, deshalb freue ich mich darauf, im DTM-Umfeld neue Kollegen, Fahrer und Teams kennenzulernen.“

„Wir freuen uns sehr, mit Scot Elkins einen äußerst erfahrenen und auf internationalem Parkett anerkannten Renndirektor für die kommende Saison vorstellen zu können“, sagt Lutz Leif Linden, Generalsekretär des AvD. „Mit der ersten Saison in der DTM bin ich sehr zufrieden. Niels Wittich möchte ich herzlich für seinen Einsatz und die gute Zusammenarbeit danken. Seine hohe Kompetenz steht außer Frage und wir freuen uns, wenn sich unsere Wege wieder kreuzen. Stellvertretend für das Team des AvD wünsche ich Niels viel Erfolg für seine neuen, höchst spannenden Aufgaben bei der FIA.“

Elkins, der mit seiner Familie im kalifornischen Los Angeles lebt, bringt umfassende Fähigkeiten und Erfahrungen in den Bereichen operatives Management, strategische Planung und Team-Führung mit, die ihm als Renndirektor der DTM zugutekommen werden. „Scot Elkins strahlt eine unglaubliche Präsenz aus und zeigt enorm großes Engagement bereits bei der Vorbereitung der neuen Saison. Mit seiner ganzen Erfahrung wird er die DTM und die DTM Trophy bereichern und prägen. Davon sind wir überzeugt. Für die international wachsende Plattform ist Scot Elkins die richtige Neuverpflichtung. Und auch mit Blick in die Zukunft sind wir uns sicher, dass er mit all seiner Expertise im elektrifizierten Motorsport eine Bereicherung für die weitere Entwicklung der DTM Electric ist“, sagt Frederic Elsner, Director Event & Operations der DTM-Organisation ITR. Bereits in der vergangenen Woche hatte Scot Elkins bei der Überarbeitung des DTM- und DTM Trophy-Reglements für die Saison 2022 seine Expertise eingebracht.

„Man spürt, dass Scot Elkins für die DTM-Plattform regelrecht brennt. Sein Support ist schon jetzt bemerkenswert. Aufgrund des Zeitunterschieds fand unser Reglement-Workshop für ihn mitten in der Nacht statt, und trotzdem war er hellwach und mit vollem Elan beim Thema und beim Team,“ ergänzt Frederic Elsner. Scot Elkins wird auch bei den Testfahrten vom 4. bis 6. April in Hockenheim und am 26./27. April in Portimão vor Ort sein. Dort startet die DTM vom 29. April bis 1. Mai 2022 in ihre 35. Saison.

Bild – Neuer Renndirektor der DTM: Scot Elkins © DTM

Text & Bild Quelle – ITR GmbH DTM-Media-Team, DTM-Media-Team

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner