Motorsport

Zusätzliche Testfahrten für ehrgeizige Ziele: Mercedes-AMG Team HRT testet am Nürburgring

DTM

  • Haupt Racing Team: Erst im Juni 2020 gegründet, zählt HRT bereits zum Favoritenkreis
  • Drei DTM-Kapitel in 30 Jahren: Rennfahrer bei Audi und Opel, jetzt Teambesitzer 
  • Zwei Mercedes-AMG GT3 für DTM-Rückkehrer Maximilian Götz und Vincent Abril

München (19.05.2021). Ehrgeizige Ziele, emsige Vorbereitungen: Auf dem Nürburgring hat sich das Haupt Racing Team am Mittwoch weiter auf seine Premiere in der DTM beim Auftakt vom 18. bis 20. Juni in Monza eingeschossen. Mit zusätzlichen Testfahrten in der Eifel sollen die umfassenden Pläne von Teambesitzer Hubert Haupt ein Stück mehr Wirklichkeit werden. „Unser Ziel ist es, dass wir uns möglichst rasch unter den Top-Teams etablieren“, sagt der Münchner Unternehmer im ausführlichen Interview mit dem Webportal DTM.com.

Dabei hatte das Mercedes-AMG Team HRT mit DTM-Rückkehrer Maximilian Götz (GER) und dem Monegassen Vincent Abril bereits mit eindrucksvollen Bestzeiten bei den offiziellen DTM-Testfahrten in Hockenheim und auf dem Lausitzring auf sich aufmerksam gemacht. „Als Unternehmer und Teambesitzer schaue ich aber nicht nur auf die erste Saison, sondern denke langfristig“, erklärt Hubert Haupt, der sein eigenes Team erst im Juni 2020 gründete und an dessen Standort direkt am Nürburgring demnächst eine hochmoderne Race Base entsteht. „HRT soll sich in den kommenden Jahren zum Referenzteam im internationalen GT-Sport entwickeln und sich dabei als Motorsport-Unternehmen noch breiter aufstellen.“ Dabei spielt die DTM eine zentrale Rolle: „Für mich steht die DTM vor allem für Professionalität. Die hohe Leistungsdichte der Teams und Fahrer, das kompakte Format der Rennen, das große Engagement der Hersteller, die erfolgreiche Historie, die internationale Popularität – das alles vereint die DTM wie kaum eine andere Motorsport-Serie.“

Hubert Haupt schreibt bereits sein drittes Kapitel in der Traditionsrennserie: Vor 30 Jahren, 1991 und 1992, kam er als junger Audi-Werksfahrer in die DTM. Vor 20 Jahren bestritt er die DTM-Saison 2001 mit Opel. Jetzt, 2021, kehrt er mit dem eigenen Haupt Racing Team in die DTM zurück, dieses Mal – in erster Linie – als Teambesitzer. In erster Linie deshalb, weil Hubert Haupt, der als Rennfahrer vor allem bei Langstreckenrennen unverändert erfolgreich ist, auch einen Einsatz als Fahrer in der DTM im Visier hat. „Ein persönlicher Gaststart ist in der Planung“, bestätigt er im Interview mit DTM.com.

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"