Mittwoch 1. Februar 2023

Elfte zum Auftakt

Genre: RALLYE DAKAR 2023

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Moraes/Gottschalk erwischen beim Prolog guten „Dakar“-Start

  • Lucas Moraes und Timo Gottschalk mit idealer Ausgangslage für den ersten „Dakar“-Tag
  • Kurzer Prolog über 12,56 führt entlang des Roten Meeres
  • Moraes/Gottschalk trotzen von Startplatz 36 schlechter werdenden Streckenbedingungen
Lucas Moraes:Timo Gottschalk (BRA:GER), Overdrive Toyota Hilux © MCH Photo

Mit einer Punktladung in die Rallye Dakar: Lucas Moraes und Timo Gottschalk haben den Prolog zum Wüstenklassiker als Elfte perfekt gemeistert. Von Startposition 36 trotzten sie den immer schlechter werdenden Streckenbedingungen auf der 12,56 Kilometer kurzen Strecke. Dabei galt es, einen unteren Platz in den Top Zehn zu vermeiden und stattdessen einen guten im vorderen Mittelfeld zu erreichen. Hintergrund ist die Regel, dass die ersten Zehn in der Reihenfolge der Prolog-Platzierung ihren Startplatz unter den Top Ten wählen dürfen – was praktisch und erfahrungsgemäß dazu führt, dass der Zehntplatzierte die Route eröffnet. Moraes/Gottschalk erreichten mit Platz elf deshalb das ideale Resultat. Das brasilianisch-brandenburgische Duo zählt nicht zu den Top-Favoriten bei der Rallye Dakar und ist angetreten, um beim ersten gemeinsamen Start viel Erfahrung zu sammeln und die Rallye zu beenden.

STIMMEN

„Meine ersten ‚Dakar‘-Kilometer liegen hinter uns. Ich denke, wir haben uns eine perfekte Ausgangslage für morgen geschaffen. Ein wirklich positiver Auftakt. Der Prolog war schnell und sehr gut zu fahren, wenngleich schon etwas ausgefahren. Timo hat sehr dabei geholfen, die Kurven zu lesen – das hat super funktioniert.“ LUCAS MORAES

„Der Start ist vollbracht, die erste Anspannung abgefallen. Auf dem kurzen und knappen Prolog hatten wir nicht die ideale Startposition, weil die Strecke schon tief ausgefahren war. Lucas hat einen perfekten Job gemacht. Unser Ziel war ein Platz im vorderen Mittelfeld, um am ersten, wahren ‚Dakar‘-Tag die Route nicht eröffnen zu müssen. Das haben wir mit Platz elf super hinbekommen. Das gibt uns eine gute Startposition für morgen – wir freuen uns auf den Rest!“ TIMO GOTTSCHALK

Lucas Moraes:Timo Gottschalk (BRA:GER), Overdrive Toyota Hilux © MCH Photo

Rallye Dakar
Ergebnis Prolog

01 Mattias Ekström/Emil Bergkvist (SWE/SWE), Audi, 8.00 Min.
02 Sébastien Loeb/Fabian Lurquin (FRA/BEL), Prodrive, 8:01 Min.
03 Stéphane Peterhansel/Eduoard Boulanger (FRA/FRA), Audi, 8.11 Min.
04 Nasser Al-Attiyah/Matthieu Baumel (QAT/FRA), Toyota, 8.12 Min.
05 Guerlain Chicherit/Alex Winocq (FRA/FRA), Prodrive, 8.13 Min.
06 Carlos Sainz/Lucas Cruz (ESP/ESP), Audi, 8.14 Min.
07 Yazeed Al-Rahji/Dirk von Zitzewitz (KSA/GER), Toyota, 8.16 Min.
08 Jakub Przygonski/Arman Monleon (POL/ESP), X-raid-Mini, 8.16 Min.
09 Orlando Terranova/Alex Haro Bravo (ARG/ESP), Prodrive, 8.20 Min.
10 Henk Lategan/Brett Cummings (RSA/RSA), Toyota, 8.21 Min.
11 Lucas Moraes/Timo Gottschalk (BRA/GER), Toyota, 8.22 Min.

Rallye Dakar
Etappe heute

Prolog Samstag, 31. Dezember 2022
Sea Camp–Sea Camp
Prüfung: 12,56 km | Verbindung: 0,00 km | Gesamt: 12,56 km

Prüfungsdistanz: 12,56 km von 4.608,56 km
Gesamtdistanz: 12,56 km von 8.519,91 km

Rallye Dakar
Etappe morgen*

Etappe 01 Sonntag, 01. Januar 2023
Sea Camp–Sea Camp
Prüfung: 367,00 km | Verbindung: 235,56 km | Gesamt: 602,56 km

Start Prüfung: voraussichtlich 10:00 Uhr Ortszeit (08:00 Uhr MEZ)**
Ziel Prüfung: voraussichtlich 13:54 Uhr Ortszeit (11:54 Uhr MEZ)**

  • Exakte Kilometer werden erst am Vorabend der jeweiligen Etappe bekannt gegeben.
    ** Erstes Auto.
- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel