Dienstag 6. Dezember 2022

Sportfreunde Stiller eröffnen den Giessener Kultursommer

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Am 18. August 2022 eröffneten die „Sportis“ den Gießener Kultursommer 2022 und luden tolle Gäste auf ihrer „Tour des Monats 2022“ ein.  Die Fans konnten sich zusätzlich auf Enno Bunger sowie My Ugly Clementine freuen.

Gerade veröffentlichten die „Sportis“ ihre neue Single „I´m Alright!“, die von einem handelt, „der sich alles zutraut – und kaum etwas kapiert.“ „I´m Alright“ ist durch und durch ein Sportfreunde-Song: Auf der Oberfläche die pure Lebensfreude – und ein paar Ebenen tiefer eben doch ein Nachdenken über die Welt. Damit melden sich die drei Musiker zurück und geben bereits einen Vorgeschmack auf ihr neues Album „JEDER NUR EIN X“, das im September erscheinen wird.

Die Fans können sich auf 13 Songs über das Leben in seiner unglaublichen Vielseitigkeit freuen: mal wird es politisch, mal privat, mal komisch. Ihr letztes Album hatten sie vor sechs Jahren veröffentlicht.

Mittlerweile vor unglaublichen 27 Jahren begann die Reise, als die damaligen Münchner Studenten Peter Brugger, Florian Weber und Rüdiger Linhof die Band gründeten. Der Bandname Stiller war eine Hommage an ihren Fußballtrainer, musste aber wieder umbenannt werden, da es bereits eine gleichnamige Formation gab. Das Trio aus Süddeutschland entschied sich für Sportfreunde Stiller. Ein fast schon programmatischer Name: Vorne Sport als Erinnerung an den Beginn der gemeinsamen Geschichte und auch als das Alleinstellungsmerkmal der Band. Hinten Stiller als Ausdruck des Humors, mit dem die Band seit jeher ins Studio oder auf die Bühnen geht. Und dazwischen vielleicht das Wichtigste: Freunde. Von Anfang an sangen die Sportfreunde von Freundschaft („Heimatlied“) und vom gesellschaftlichen Miteinander („Auf der guten Seite“). Dass sich die Band sozial engagiert, verwundert daher nicht.

Heute sind viele ihrer Songs Klassiker wie etwa „Applaus, Applaus“, „Alles Roger!“ oder die „Wunderbaren Jahren“. Man findet sie in zahlreichen Playlists der Streaming-Plattformen oder in Social Media-Beiträgen. Das Lied „Ein Kompliment“ zum Beispiel, eine musikalische Liebeserklärung aus dem Album „Die gute Seite“, verzeichnet mehrere tausend „Creations“ auf TikTok. Dabei ist der Song älter als jedes Smartphone. Zeitlos sagt man dazu. Noch etwas ist die Musik der Sportfreunde, nämlich generationenübergreifend. Während die Jungen sich auf Social Media zur Musik des Trios austoben, findet sich bei fast jedem Älteren ein unvergessener „Sportfreunde Stiller“-Moment in der Biografie: die wilde Party, bei der man zu „Wellenreiten“ Pogo tanzte; die Hochzeit, bei der sich „Lass mich nie mehr los“ als der bessere Brautwalzer erwies; oder die Fußball-WM 2006, bei der sich ganz Deutschland im Arm lag und mit „54, 74, 90, 2006“ den vierten Weltmeistertitel herbeisingen wollte. Das ist die Konstante seit 1995: Wenn es darum geht, mit Freunden eine gute Zeit zu haben, ist die Musik der Sportfreunde Stiller die beste Begleitung.

Fotos © Jan Heesch & Text © Promoteam Schmitt & Rauch

Enno Bunger

My Ugly Clementine

SPORTFREUNDE STILLER

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel