Samstag 2. März 2024

Wormatia Worms die Generalprobe ist geglückt

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Die Generalprobe ist geglückt: Gegen Astoria Walldorf gelang nach Rückstand ein 2:1-Sieg. Damit wurde auch das siebte und letzte Testspiel gewonnen.

Wie immer sahen die Zuschauer dabei ein frühes Tor, diesmal aber für den Gegner. Jannik Marx überspielte mit einer Kopfballverlängerung unfreiwillig die Abwehr, Antlitz stand ganz frei und schob an Ricco Cymer vorbei zum 0:1 (9.). Erstmals ein Rückstand in der Vorbereitung und die Wormaten taten sich durchaus schwer, einige Fehlpässe führten bald zu vermehrtem Walldorfer Ballbesitz.

Nennenswerte Abschlüsse gab es danach trotzdem lange nur vor dem Gästetor. Alexander Shehada, der für den erkrankten Jannik Sommer auf Linksaußen agierte, prüfte Torwart Idjakovic (11.), bei Nils Fischers etwas abgerutschem Kopfball fehlte nicht viel (23.). Einen schönen Angriff über Fischer und Anil Gözütok nutzte schließlich Melvyn Lorenzen zum Ausgleich mit dem Pausenpfiff.

Lorenzen hätte mit einem Schuss von der Außenlinie den Torwart fast überlistet (59.), danach hatten die Gäste Möglichkeiten zum Ausgleich. Cymer parierte problemlos einen Freistoß von Waack (65.), eine Minute später zeigte der Walldorfer aus guter Position Schwächen beim Abschluss. Auch Crosthwaites Schuss stellte Cymer vor keine Herausforderung (74.). Stattdessen trafen die Wormaten zur Führung. Felix Hache schlug einen 40-Meter-Pass auf die rechte Außenbahn, im Rücken des Gegenspielers konnte Lennart Grimmer den Ball annehmen und im langen Eck versenken (76.). Für ein Highlight sorgte danach noch einmal Stefano Maier, der den Torwart mit einem Freistoß aus der eigenen Hälfte ins Schwitzen brachte (80.).

Am Sonntag, den 5. März um 14 Uhr geht es nun in der Regionalliga weiter. Dann ist mit Tabellenführer SSV Ulm 1846 gleich zum Auftakt ein denkbarer schwerer Gegner zu Gast.

Aufstellung:

Cymer – Holzemer (71. Grimmer), Ferjani (71. Reuss), Jeck (71. Maier), Torres (71. Oliveira Damaceno) – Marx (71. Münn), Loechelt (71. Hache) – Lorenzen (59. Arcanjo Köhler), Gözütok (71. Kiefer), Shehada (59. Chkifa) – Fischer (71. Kasper). 

Text © Wormatia Worms / Fotos: Mirco Metzler/Die Knipser

- Anzeige - spot_img

Neuste Artikel