Donnerstag 20. Juni 2024

Adler Mannheim gewinnen 6:3 gegen die ERC Ingolstadt

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Im letzten Heimspiel der Hauptrunde setzen die Adler Mannheim ein deutliches Ausrufezeichen. Nach einem frühen 0:2-Rückstand drehten die Kurpfälzer die Partie gegen den Tabellenzweiten aus Ingolstadt und gewannen am Ende mit 6:3. Markus Eisenschmid und Lean Bergmann waren dabei jeweils dreifache Torschützen. Mit dem Sieg haben die Adlern vor dem letzten Spieltag am Sonntag die Viertelfinalteilnahme sicher.

Die Auftaktminuten der Partien sahen aus Adler-Sicht zunächst nicht nach einem erfolgreichen Kampf um die Playoff-Ränge aus. Nach nur 66 Sekunden führten die Gäste aus Ingolstadt mit 2:0. Justin Feser und Charles Bertrand hatten die Donaustädter früh in Führung gebracht und damit nicht gerade für Sicherheit im Spiel der Adler gesorgt. Doch nach zwei überstandenen Unterzahlspielen kamen die Adler besser in Schwung, kamen in eigener Überzahl durch Markus Eisenschmid auf 1:2 heran (13.), mussten vor der ersten Pause aber doch noch das 1:3 durch Wayne Simpson in Überzahl verdauen (15.).

In den ersten zehn Minuten des Mittelabschnitts waren die Adler bemüht, fanden aber gegen die gut stehende Defensive der Gäste zunächst kein Mittel, überhaupt gefährlich ins Angriffsdrittel zu kommen. Doch die Blau-Weiß-Roten ließen nicht locker. Lean Bergmann wurde vor dem gegnerischen Tor stehend angeschossen und legte den Abpraller zum 2:3 ins Netz (33.). Tim Wohlgemuth sprang nur Sekunden später die Scheibe vor dem halbleeren Tor über die Kelle, David Wolf scheiterte an ERCI-Keeper Michael Garteig (37.). Eisenschmids Tor zum inzwischen verdienten Ausgleich war purer Wille (38.). Als die Gäste gedanklich schon in der Pause waren, holten sich die Adler im Angriffsdrittel den Puck und schlossen mit der Pausensirene zum 4:3  durch Bergmann ab.

Im Schlussabschnitt agierten die Hausherren zunächst abwartend, aber sehr konsequent im Defensivverhalten. Nach einem Verlegenheitsschuss von Tyler Gaudet nutzte Eisenschmid das Zögern von Ingolstadts Torhüter Garteig und machte seinen Hattrick  perfekt (49.). Dem wollte Bergmann in Nichts nachstehen und traf beim 6:3 ebenfalls zum dritten Mal an diesem Abend (54.).

Durch den Sieg haben sich die Adler für das Viertelfinale qualifiziert. Entsprechend finden zwei weitere Playoff-Heimspiele in der SAP Arena statt. Wann und gegen wen entscheidet sich anhand der Abschlusstabelle. Die Adler informieren über alle relevanten Daten über die gängigen Kanäle.

Zur Statistik »

Text © Adler Mannheim / Foto © AS Sportfoto / Soerli Binder, www. as-sportfoto.de

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel