Mittwoch 28. Februar 2024

Beast In Black und Firewind zerlegen die Batschkapp Frankfurt

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Am 28.02.2023 fand das mit Spannung erwartete Konzert von Firewind und Beast In Black in der Batschkapp in Frankfurt statt. Die Stimmung im vollen Saal war von Anfang an elektrisierend, als die griechische Power-Metal-Band Firewind die Bühne betrat. Frontmann Gus G. eröffnete die Show mit einem Gitarren-Solo, das die Menge begeisterte und die Energie im Raum auf ein neues Level brachte.

Die Band zeigte eine beeindruckende Leistung und spielte eine Mischung aus Klassikern wie „Head Up High“ und „Falling to Pieces“ sowie Songs aus ihrem neuesten Album „Firewind“ wie „Rising Fire“ und „Welcome to the Empire“. Die Fans sangen und headbangten zu jeder Note mit und es war offensichtlich, dass die Band ihre Fans im Griff hatte.

Nach einer kurzen Pause betrat die finnische Heavy-Metal-Band Beast In Black die Bühne und die Fans wurden noch lauter. Die Band startete mit ihrem bekannten Hit „Shock To The System“, der von den Fans frenetisch gefeiert wurde. Sänger Yannis Papadopoulos beeindruckte mit seiner einzigartigen Stimme und seiner Bühnenpräsenz, während die Gitarrenriffs von Anton Kabanen und Kasperi Heikkinen das Publikum in Bewegung hielten.

Die Setlist enthielt viele Songs von ihrem neuesten Album „Dark Connection“, wie „Savage Never Dies“, „Moonlight Rendezvous“ und „Die by the Blade“, aber auch ältere Hits wie „Blind and Frozen“ und „From Hell with Love“. Die Fans sangen jedes Wort und schrien nach Zugaben, als die Band die Bühne verließ.

Insgesamt war es eine beeindruckende Show mit zwei großartigen Bands, die ihre Fans mitreißen konnten. Die Kombination aus den starken Stimmen, den schnellen Gitarrenriffs und den treibenden Schlagzeugbeats schuf eine unglaubliche Atmosphäre im Saal. Das Publikum verließ die Batschkapp mit einem Lächeln im Gesicht und einem unvergesslichen Konzerterlebnis in Erinnerung.

Fotos und Text by Jan Heesch

Firewind

Beast In Black