Montag 24. Juni 2024

Die internationale Schwarze Szene feiert beim M’era Luna Festival

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Großevent und Familienfest: Die internationale Schwarze Szene feiert beim M’era Luna

Mit einer intensiven Show haben Within Temptation 25.000 Fans auf dem M’era Luna Festival einen umjubelten Abschluss beschert. Davor standen mit Ville Valo und weiteren Musikgrößen 40 Acts auf den beiden Bühnen eines der größten Gothic-Festivals der Welt. Die ersten Namen und das Datum für die kommende Ausgabe in Hildesheim stehen bereits fest.

Das Festival begann mit Talks und Lesungen am Anreise-Freitag: Beim „Crypt Talk“ sprach Stephan Thanscheidt, CEO des Veranstalters FKP Scorpio, mit dem Frontmann von Lord of the Lost, Chris Harms, über eine außergewöhnliche Zeit für die Band und die Veranstaltungsbranche gleichermaßen. Im Anschluss führten die Autoren Markus Heitz, Liza Grimm und Christian von Aster mit drei Lesungen durch den Abend, bevor das Publikum in die erste Disco-Nacht startete.

© Frank Embacher

Der erste offizielle Festivaltag stand im Zeichen von VV, auch bekannt als Ville Valo von HIM, der sein Publikum mit neuen und alten Hymnen begeistert in die Nacht entließ. Schon davor hatten In Extremo, Project Pitchfork, Joachim Witt, Mesh und Solar Fake besondere Glanzlichter im Programm gesetzt.

Am Sonntag sorgten die Symphonic Metal-Legenden von Within Temptation für einen würdigen Festivalabschluss auf dem randvollen Infield. Auch Mono Inc., Subway To Sally, Peter Heppner, Hocico und De/Vision begeisterten ihre Fans mit besonders intensiven Shows.  

Zum Konzept des M’era Luna gehört neben der Musik auch ein vielseitiges Rahmenprogramm, das alle Facetten der Schwarzen Szene erlebbar machen soll. Gäste konnten daher über einen Mittelaltermarkt flanieren oder Workshops, Fashion Shows und Lesungen besuchen. „Der vielseitige Ansatz unseres Festivals soll zeigen, wie vielfältig die Schwarze Szene wirklich ist“, so Stephan Thanscheidt. „Wir sind glücklich und stolz, dass das M’era Luna in seiner langjährigen Geschichte nicht nur quantitativ, sondern auch kulturell beständig gewachsen ist. Für seine Gäste ist es ein riesiges Familientreffen, das die internationale Szene auf und vor den Bühnen versammelt und allen Anwesenden ein einmaliges Miteinander ermöglicht.“

© Robin Schmiedebach

Für das kommende M’era Luna am 10. und 11. August 2024 sind bereits ASP, Front 242, Saltatio Mortis, Lord of the Lost, Schandmaul, Die Krupps, Suicide Commando, Oomph!, [:SITD:], Assemblage 23, Universum 25, dArtagnan, Die Herren Wesselsky, Welle:Erdball, Lacrimas Profundere, Funker Vogt, Das Ich und Stahlmann bestätigt. Der Vorverkauf beginnt am heutigen Montag, 14. August, um 18 Uhr. Tickets ab 125,- Euro und weitere Infos gibt es auf der Festivalwebsite.

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel