Dienstag 27. Februar 2024

BELLA’S BARTOK – Apocalypse Wow!

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Der pure Wahnsinn. Die Rede ist nicht von der aktuellen globalen Lage, sondern von der vermeintlich wahnsinnigen Band BELLA’S BARTOK. Wobei, ein bisschen gilt das auch der globalen Situation.

Die aus dem US-Bundesstaat Massachusetts kommende 7-köpfige Band erspielt sich immer mehr den Status einer neuen Underground-Hoffnung. 

Die Musik von BELLA’S BARTOK ist eine faszinierende Mischung aus Americana, Punk und Pop, beeinflusst von Acts wie Goran Bregović, Frank Zappa, Mr. Bungle, System of a Down, Tom Waits und Oingo Boingo.

Sie entwickelten sich allmählich von Straßenpunk-Künstlern zu einem großen, interaktiven Spektakel, das sein Publikum seit mehr als einem Jahrzehnt in den USA unterhält.

Die Band ist bekannt für ihre theatralischen Darbietungen „eine Mischung aus The Nightmare Before Christmas und der Rocky Horror Picture Show“, und ihre unverblümten, politischen Botschaften.

Listen on Apple Music

Mit ihrem Album „Apocalypse Wow!“ im Gepäck sinnieren die crazy gestylten Drahdiwaberl-Cyberpunks über Krieg, Pandemie und (Un)menschlichkeit. Songs, vollgepackt mit diversen Instrumenten und polarisierenden, aber durchaus optimistischen Textzeilen, gliedern sich in verschiedene Parts, die teilweise einfach anneinander geheftet werden mussten. Und genau das gibt dieser Band und der Musik von BB ihren ganz eigenen Charakter. Fast schon wie ein hektisches, schizophrenes Musical wirkt alles. Und das ist schön und gut so. „We’ll work it out“ verlässt immer wieder die Lippen von Frontman Asher Putnam. Wir schaffen das. Gemeinsam. Ja, es ist gerade ziemlich viel sch****, aber wir schaffen das, verdammt nochmal. Wer so denkt, wird mit dieser Band seine helle Freude haben.

„Bella’s Bartok“ – Das wird der pure Wahnsinn.

- Anzeige - spot_img

Neuste Artikel