Mittwoch 22. Mai 2024

ADAC Hockenheim Historic: Aufregendes Programm auf und neben der Strecke

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img
  • Neun Rennserien mit etwa 500 Fahrern gehen an den Start
  • Buntes Rahmenprogramm abseits der Rennstrecke
  • ADAC Korporativclub-Mitglieder genießen 15 % Vorverkaufs-Rabatt

München. Die legendäre „Hockenheim Historic” kehrt zurück und feiert ihre Premiere unter dem Titelpatronat des ADAC. Vom 3. bis 5. Mai 2024 ist der Hockenheimring Baden-Württemberg einmal mehr Schauplatz einer der bedeutendsten Classic-Veranstaltungen der Welt. Neben dem offenen Fahrerlager warten ausgewählte Exponate bedeutender Oldtimer-Museen sowie eine Ausstellung zu „70 Jahre ADAC Straßenwacht“ auf die Besucher. Auf dem „Markenclubareal“ haben Mitglieder der ADAC Korporativclubs die Möglichkeit, ihren Oldtimer interessierten Besuchern zu präsentieren. Motorsportfans ohne eigene Oldtimer können über das ADAC Pendlernetz mit einem Auwärter Neoplan ND 6 Bus von 1974 bei der ADAC Hockenheim Historic anreisen.

Die Rennserien 2024
Die ADAC Hockenheim Historic 2024 präsentiert ein Motorsport-Spektakel mit neun Rennserien. Highlights sind die Historic Racecar Association mit ihren Formel-1-Klassikern und der prestigeträchtige ADAC Graf Berghe von Trips Pokal. Die Lurani Trophy und die Historische Formel Vau Europa sind die Bühnen für die Nachwuchs-Formelfahrzeuge von einst. Der Raceclub Germany präsentiert Einsitzer aus verschiedenen Epochen, während die BOSS GP eine Brücke zwischen Vergangenheit und Moderne schlägt. Liebhaber von Gruppe-C-Prototypen, Tourenwagen und Lotus-Sportwagen kommen beim MOMO Sportscar Supercup und Lotus Cup Europe voll auf ihre Kosten. Beim DRM-Revival sowie bei der Tourenwagen Goldene Ära haben Motorsportfans die Möglichkeit, einige der ikonischsten Rennwagen der Geschichte in Aktion zu sehen und die Atmosphäre der damaligen Rennen zu erleben.

Abseits der Rennstrecke
Dieses Jahr erwartet die Besucher ein erweitertes Rahmenprogramm. Neben dem offenen Fahrerlager bereichern ausgewählte Exponate namhafter Oldtimer-Museen sowie eine Ausstellung zu „70 Jahre ADAC Straßenwacht“ das Event. Bei der „Museumsstraße“ präsentiert sich auch Europas größtes Oldtimer-Museum, der PS.SPEICHER, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert. Auch die Technik Museen Sinsheim Speyer, das Autovision aus Altlußheim sowie der Automobil-Park Auwärter stellen ihre automobilen Schätze aus.

ADAC Klassik, das Oldtimer-Ressort des ADAC, präsentiert sich auf dem Boxendach und bringt Oldtimer-Clubs wie den ASC (Allgemeinen Schnauferl-Club Deutschland e.V.), den DAVC (Deutscher Automobil-Veteranen-Club e.V.) und den VFV (Veteranen-Fahrzeug-Verband) zusammen. Besucher können nicht nur Klassiker bewundern, sondern auch den neuen ADAC Oldtimer-Ratgeber mitnehmen, der bereits seit zwei Jahrzehnten ein unverzichtbarer Begleiter für Oldtimer-Enthusiasten ist.

Mitglieder der ADAC Korporativclubs haben exklusiv die Möglichkeit mit ihrem Oldtimer anzureisen und diesen auf dem „Markenclubareal“ vor der Osttribüne zu präsentieren. Vorab haben sich die Mercedes-Benz Markenclubs „MVC Deutschland e.V., R/C 107 SL-Club Deutschland e. V. und der Unimog-Club Gaggenau e. V. zusammengeschlossen, um Ihre Mitglieder vor Ort zu empfangen und in der Boxengasse eine Clublounge zu bieten. Ein Shuttle-Service verbindet die Osttribüne mit dem Fahrerlager. Tickets mit einem Vorverkaufsrabatt von 15 Prozent sind ausschließlich über die teilnehmenden ADAC Korporativclubs zu beziehen. 

Stilechte Anreise mit Oldtimer-Bus
In einer besonderen Aktion ermöglicht ADAC Klassik in Kooperation mit dem ADAC Pendlernetz und dem Hockenheimring eine Anreise mit Stil: Am 4. und 5. Mai können Besucher mit einem Auwärter Neoplan ND 6 Bus von 1974 zur ADAC Hockenheim Historic anreisen. Die Abfahrt beginnt jeweils um 8:00 Uhr vor dem Arthotel ANA Neotel in Stuttgart. Die Rückfahrt vom Hockenheimring zum Arthotel ANA Neotel startet ab 16:00 Uhr. Interessierte Fans können die App im App Store oder bei Google Play downloaden und sich registrieren. Weitere Informationen gibt es unter adac.de/services/pendlernetz.

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel