Mittwoch 22. Mai 2024

Das ADAC Opel Rally Junior Team feiert ein Doppelpodium

ADAC Opel Rally Junior Team

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img
  • Zweiter Lauf der Junior European Rally Championship (JERC) bei der Rally Islas Canarias
  • Die Opel-Junioren Calle Carlberg und Timo Schulz fahren beide aufs Treppchen 
  • Dreifachsieg für den Opel Corsa Rally4 auf Gran Canaria sorgt für Jubel

Rüsselsheim/München. Viel Grund zum Jubel hatte das ADAC Opel Rally Junior Team beim zweiten Lauf der Junior European Rally Championship (JERC) 2024. Calle Carlberg und Timo Schulz beendeten die anspruchsvolle Rally Islas Canarias auf den Rängen 2 und 3 und feierten damit ein Doppelpodium für die Mannschaft rund um Manfred Stohl und Luca Waldherr. Nach 13 harten Wertungsprüfungen auf den schnellen Asphalt-Wertungsprüfungen auf Gran Canaria mussten sich die Champions des ADAC Opel Electric Rally Cup „powered by GSe“ der Saisons 2023 (Carlberg) und 2022 (Schulz) nur ihrem Markenkollegen Mille Johansson geschlagen geben, was den Dreifachsieg für Opel komplett machte.

Bei ihrem zweiten gemeinsamen JERC-Einsatz kletterten Carlberg und sein norwegischer Beifahrer Jørgen Eriksen damit erstmals auf einen Europameisterschafts-Podest und waren entsprechend zufrieden. „Nach dem unglücklichen Auftakt in Ungarn ist dieses starke Ergebnis ein schöner Trost“, freute sich der 23-jährige Schwede. „Wir haben uns bemüht, auf diesen superschnellen Pisten einen guten Rhythmus zu finden und keine Fehler zu machen. Das ist uns gelungen. Der Corsa Rally4 ist perfekt gelaufen, das Team hat einmal mehr einen fehlerfreien Job gemacht. Die ersten Punkte und den ersten Podestplatz in dieser starken Meisterschaft erobert zu haben, ist ein schönes Gefühl und eine tolle Motivation für unser Heimspiel in wenigen Wochen.“

Auch Schulz, der mit Co-Pilot Michael Wenzel zum dritten Mal in seiner Karriere auf ein JERC-Treppchen kletterte und die Asphalt-Hatz rund um Las Palmas am Freitagmorgen sogar kurzzeitig angeführt hatte, war mit seiner Vorstellung einverstanden. „Wir freuen uns über den Podestplatz und wichtige Punkte für die Gesamtwertung, die wir von der Insel mit nach Hause nehmen können“, so der 24-Jährige aus Siersburg im Saarland. „Vollkommen zufrieden bin ich allerdings nicht, denn sowohl gestern Nachmittag als auch heute Morgen waren wir etwas zu vorsichtig mit den Reifen und haben dadurch den Anschluss an die Spitze ein wenig verloren.“

Opel-Motorsportchef Jörg Schrott lobte seine Nachwuchsfahrer: „Nach dem unglücklich verlaufenen Saisonauftakt in Ungarn haben die Jungs den Kopf nicht in den Sand gesteckt, die Enttäuschung rasch abgeschüttelt und auf Gran Canaria eine sehr gute Leistung gezeigt. Das Team hat wie immer einen perfekten Job abgeliefert, und unsere Corsa Rally4 sind ohne jegliche Probleme gelaufen. Dass am Ende drei Opel-Crews auf dem JERC-Podest standen, macht uns angesichts der starken Konkurrenz natürlich auch stolz. Ich bin sehr zufrieden, auf dieser Leistung können die Jungs aufbauen.“

Der dritte Lauf zur Junior European Rally Championship 2024 geht vom 13.-15. Juni bei der Royal Rally of Scandinavia rund um Karlstad in der schwedischen Provinz Värmland über die Bühne. Dort erwartet die Opel-Junioren ein anspruchsvoller Schotter-Wettbewerb.

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel