Dienstag 18. Juni 2024

16. Wormser Kulturnacht lockt mit vielfältigem Programm für Kulturbegeisterte

Tagsüber „(Vor)ab ins Museum!“ und Einzelhandelsflohmarkt

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Mit einem vielfältigen Programm belebt die 16. Wormser Kulturnacht am 15. Juni die Wormser Innenstadt. Ob spannende Führungen, Ausstellungen, mitreißende Konzerte, oder vieles mehr: Mit ihrem Engagement haben die Wormser haupt- und ehrenamtlichen Kulturschaffenden auch in diesem Jahr ein buntes Angebot zusammengestellt. An rund 30 Orten kommen Kulturbegeisterte an diesem Abend auf ihre Kosten. Und auch tagsüber gibt es in Worms bereits einiges zu entdecken: Beim Einzelhandelsflohmarkt lässt sich das ein oder andere Schnäppchen ergattern und unter dem Motto „(Vor)ab ins Museum!“ ist ein Besuch der Wormser Museen mit einem Kulturnacht-Ticket kostenlos. Weitere Informationen zum Programm findet man unter www.kulturnacht.worms.de

Kunst und Ausstellungen

Der Kunstverein Worms öffnet mit einer Ausstellung der Illustratorin Jessica Marquardt, welche von einer musikalischen Lesung der Kinderbuchautorin und Violinisten Marie Luise Dingler begleitet wird, seine Pforten. Im Wormsergibtder Briefmarkensammlerverein Worms e. V. in zwei Ausstellungsteilen Einblick in die Geschehnisse des Jahres 1074 in Worms und erzählt in Briefmarken die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Im Café Gleis 7 sind bei der Ausstellung „Lichtblicke“ Arbeiten des Künstlers Eckhard Meier Wölfle zu sehen. In der Magic Dream Garage lädt die Künstlerin max-klaus bei der Ausstellung „In the Magical Forest“ ein in fantastische Farbwelten abzutauchen. Dan Novak zeigt im OM16 Concept-Store am Obermarkt seine Ausstellung „Eingerahmte Wiederverwendung, Garantiert“

Buntes Musikprogramm 

Still wird es in der Nibelungenstadt an der Kulturnacht nicht! Das traditionelle Eröffnungskonzert der Lucie-Kölsch-Musikschule findet wie in den Vorjahren in der Dreifaltigkeitskirche statt. Hier lassen später am Abend noch der Wormser Bachchor, der Lutherchor Worms und der Projektchor Kulturnacht bei „Sommerlicher Chormusik“ Chorstücke von Hassler, Bach und Brahms sowie traditionelle und moderne Gospelsongs erklingen. Das Vokalensemble des Evangelischen Stadtkantorats beschließt den Abend in der Dreifaltigkeitskirche mit Musik zur Nacht. Direkt vor der Dreifaltigkeitskirche am Siegfriedbunnen schenkt Marktwinzer Helmut Kloos bis in die Abendstunden hin aus und die Musikgruppe La Vie en Rose präsentiert französische Chansons und vieles mehr. Auftritte von Break Even Point im oberen Foyer des Wormsers, Wonne Jazz im Innenhof der Martinskirche, den Saitenvirtuosen vom Gitarrenduo Lulo Reinhardt & Daniel Stelter im Rathausinnenhof, dem Trio VEITH/SEITZ/SETTLI im Café Gleis 7 und black & blue im Museum Andreasstift lassen die Herzen von Jazz-Fans höherschlagen. Eher rockig geht es bei Laura Goes Blue in der Funzel hinter dem Bahnhof, Sun´s Daughter im Innenhof der Alten Pferdemetzgerei und bei Karuzo im Plattenladen Heaven Records zu. In der Magnuskirche präsentiert das Wormser Barockbläser Ensemble mitreißende Bläserklänge von der Barockzeit bis heute. Außerdem in der Magnuskirche zu sehen: JazzAffair, der Gemischte Chor der Liedertafel Worms-Pfiffligheim mit Auszügen aus ihrem aktuellen Programm „Sweet Dreams“. Das collegium vocale singt im wunderbaren Ambiente des Domkreuzganges Madrigale aus drei Jahrhunderten.Das musikalische Motto „Life is going on“ welches sich um Bräuche aus Mexiko dreht, gibt es im Programm von Kamohelo in der Friedrichskirche zu erleben. Wie jedes Jahr gibt es wieder leckere Speisen von der Ghana-Union. Dolce Vita auf dem Obermarkt gibt es bei Altrheinpower vor dem Eiscafé Adami geboten. Direkt gegenüber bei Ralfs Tanzgalerie sorgt die Band Smoke mit Hits aus den 70ern und 80ern für Stimmung. Eine Ecke weiter bringt Jay Gomes die Besucher der Wormser Vinothek am Parmaplatz mit bekannten in Stimmung. In der Hafergasse geben bei Optik Jäger CHRISANDRA ihr Programm „Musik ist die Antwort – Die Frage haben wir vergessen“ zum Besten. Mit Duoness und den Cooking Keys gibt es beim Hamburger Tor ausreichend Abwechslung mit Jazz und Americana. Direkt nebenan am UNICEF-Büro gibt es Weltmusik mit Baxt Manush & Friends. Meditative Klänge gibt es beim „Mee(h)r der Ruhe“ im Garten des Remeyerhofs von „klang&Stille“ zu hören. Im Synagogengarten laden fiori musicali mit musikalischen Intermezzi zum Flanieren ein. Passend zu den Abendstunden kann man in der Dreifaltigkeitsgemeinde im Adenauerring einem Lesekonzert von Bastian Korff und Jens Barniek unter dem Titel „O Mond, wie bist du mir ein später Freund“ lauschen.  Auch auf den Treppen vor dem Museum Heylshof gibt es einiges zu hören. Den Beginn machen „Musikalische Geschichten zum Zuhören und Mitmachen“, gefolgt von Tango and More, dem Lightshy Duo und Zart Besaitet. Unter dem Motto HipHop, Soul & Sneaker gibt es beim Sneaker Empire in der Wilhelm-Leuschner-Straße sowohl Musik als auch Breakdance. 

Spannende Führungen

Die Wormser Gästeführer laden zu „Geschichte(n) wohin man schaut“ ein und vermitteln während der Führungen Neues zu bekannten oder unbekannten Orten und Themen. Treffpunkt ist hier der Siegfriedbrunnen. Das Judenviertel kann bei informativen und kurzweiligen Führungen erkundet werden. Treffpunkt für diese Führungen ist das Haus zur Sonne am Synagogenplatz. Im Andreasstift wird außerdem eine Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Tanz ins Zwanzigste“ angeboten. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist hier eine Anmeldung über tickets-andreasstift@worms.de erforderlich. Die genauen Zeiten und Treffpunkte der Führungen finden sie im Programmheft oder auf www.kulturnacht.worms.de

Lesungen, Filme und mehr

Am Portal von St. Martin beschreitet das Ensemble des Theater Curiosum mit der szenischen Lesung „Ein curioser Sommernachtstraum“ die unbekannten Pfade der Liebenden durch den Wald der Elfen und Kobolde. Astrid Haag spricht und vertont bei Lyrik und Kunst einzelne Kunstwerke des Heylshofs. Für Film-Enthusiasten gibt es in der Kinowelt Worms eine vielfältige Auswahl an Kurzfilmen zu sehen. Im Dom begeistert die Lasershow: Die Kraft des Geistes mit einer ganz eigenen Atmosphäre, welche von Dan Zerfaß passend musikalisch untermalt wird. 

Hinweis: 

Die im gedruckten Programm aufgeführte Veranstaltung „GEDICHTCHEN UND GESCHICHTCHEN … MIT MUSIK UND MALEREI“ im Restaurant zum Dom entfällt ersatzlos! 

(Vor)ab ins Museum!

Wer während der Kulturnacht ein Museum besuchen, aber trotzdem keinen Programmpunkt verpassen möchte, kann mit einer Eintrittskarte für die Kulturnacht bereits tagsüber die Wormser Museen besichtigen. So hat man dann am Abend genügend Zeit, das komplette Programm zu genießen. Folgende Museen haben geöffnet:


Die Öffnungszeiten der Museen im Überblick:


Jüdisches Museum im Raschi-Haus

10 bis 20 Uhr 

Museum der Stadt Worms im Andreasstift

11 bis 18 Uhr 

Museum Heylshof

17 bis 18:45 Uhr 

„Bojemääschterei“

14 bis 18 Uhr 

Gastronomisches Angebot

Mit verlängerten Öffnungszeiten sorgen in diesem Jahr auch einige innerstädtischen Gastronomen zu späterer Stunde für die kulinarische Versorgung der Kulturnacht-Besucher.
Übersicht der teilnehmenden Gastronomen:


Bottega die Sapori

bis 23 Uhr
Eis Nonno in den Elefantenhöfen
bis 22 Uhr

VALX – Bistro/ Weinbar

bis 1 Uhr (Warme Küche bis 21 Uhr)
Ristorante Ambiente
bis 23 Uhr

Wein- und Bierschänke

bis 23:30 Uhr

Karten 

Tickets sind für 11 Euro im Vorverkauf beim TicketService Worms, Rathenaustraße 11 (im Wormser) oder unter 06241 2000 450 sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von TicketRegional erhältlich. Der Vorverkauf endet am Freitag, dem 14. Juni um 18 Uhr. An den Abendkassen kosten die Karten 14 Euro. 

Abendkassen

Der Vorverkauf endet am Freitag, 14. Juni, um 18 Uhr. Mit Öffnung der Abendkassen sind die Karten dann für 14 Euro erhältlich. Die meisten Abendkassen haben ab 18.30 Uhr geöffnet, sollte eine Veranstaltung früher beginnen, öffnet die Kasse vor Ort dementsprechend früher. Die Kassen sind an folgenden Orten eingerichtet: Das Wormser, Dreifaltigkeitskirche, Friedrichsgemeinde, Rathausinnenhof, Magnuskirche, Museum der Stadt Worms im Andreasstift, Museum Heylshof, Wormser Vinothek, Innenhof St. Martin, Hamburger Tor und Ralfs Tanzgalerie. Die meisten Kassen sind bis 21.30 Uhr geöffnet, schließen aber spätestens 30 Minuten vor Programmende.

Die Partner der Kulturnacht 

Die Kulturnacht wird ermöglicht durch die Unterstützung der folgenden Partner: Jakob Jost GmbH, Rheinhessen Sparkasse, Volksbank Alzey-Worms eG und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH. Medienpartner der Kulturnacht 2024 ist das WO! Magazin. 

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel