Dienstag 6. Dezember 2022

Dead Can Dance in der Jahrhunderthalle Frankfurt

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img


Am heutigen Abend war ich in der Frankfurter Jahrhunderthalle, wo einer der zwei Nachholtermine, der ursprünglich für das Frühjahr 2021 geplanten Tour von DEAD CAN DANCE, stattfinden sollte. DEAD CAN DANCE sind eine Institution für sich, ihre Musik ist einzigartig.

Um 20 Uhr betrat Jules Maxwell die Bühne. Er ist langjähriger Teil von DEAD CAN DANCE und hat am 25. März 2022 sein Album „Cycles“ rausgebracht. Seine schöne Musik und Stimme erfüllten Jahrhunderthalle. Es war zwar nur ein einziger Mann am Keyboard auf der Bühne, aber ich hatte das Gefühl, er konnte jeden einzelnen Besucher erreichen. Eine perfekte Eröffnung des Abends.

DEAD CAN DANCE begannen Show um 21 Uhr mit ihrem berühmten „Yulunga (Spirit Dance)“. Es fühlte sich an, als würde sich eine kleine Tür in eine andere Welt öffnen. Die Stimme von Lisa Gerrard webte diesen Zauber. Der nächste Song war „Amnesia“, und da war Brendan Perry dran, uns weiter durch diese neue Welt zu führen. Bei „Mesmerism“ konnten wir die Stimmen von Brendan und Lisa gemeinsam genießen. Insgesamt hatte die Band ein 2-stündiges Programm vorbereitet. Nach 15 Songs Hauptprogramm kamen noch „Children Of The Sun“, „The Wind That Shakes The Barley“ und „Severance“ als Zugabe dazu. Ein sehr gelungener und wunderschöner Abend.

Text und Fotos by Daria

Jules Maxwell

Dead Can Dance

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel