Mittwoch 7. Dezember 2022

Adler Mannheim gewinnen mit 3:2-Erfolg im Penaltyschießen gegen die Straubing Tigers

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Über mehr als drei Drittel haben sich Adler und Tiger am Mittwochabend ein enges und spannendes Match geliefert. Erst im Penaltyschießen entscheiden die Hausherren das Match für sich. Mit dem 3:2-Sieg durch die Tore von Nigel Dawes, Matt Donovan und Matthias Plachta sicherte sich Mannheim gegen Straubing den zwei Punkte.

Die Adler starteten verheißungsvoll in die Partie, zeigten vom Eröffnungsbully weg starkes, temporeiches Eishockey und sorgten vor dem gegnerischen Tor für mächtig Verkehr. Sinan Akdag und Markus Eisenschmid prüften Tigers-Keeper Hunter Miska schon in der zweiten Minute, auch David Wolf und Stefan Loibl brachten in Überzahl die Scheibe aufs, aber noch nicht ins Tor (5.). Nigel Dawes war es schließlich, der einen Abpraller zum verdienten 1:0 ins Tor bugsierte (8.). Nur zwei Minuten später fingen sich die Hausherren allerdings einen Konter, der zum Ausgleich durch JC Lipon führte. Trenton Bourque brachte die Gäste 13 Sekunden später sogar in Führung. Damit war es mit der Souveränität der Adler vorbei.

Bis weit ins zweite Drittel hatten die Tigers das Heft in der Hand. Cody Lampl jubelte nach seinem Pfostenschuss in der 23. Minute zu früh, auf der anderen Seite traf auch Eisenschmid in doppelter Überzahl nur das Gestänge (28.). Das Powerplay brachte die Adler wieder in die Partie. Die beste bei einem Penalty von Borna Rendulic, nachdem Tim Wohlgemuth vor dem Tor am Schuss gehindert worden war. Doch der Kroate scheiterte an Miska (31.).

Nach der zweiten Pause war das Team von Trainer Bill Stewart nicht die dominierende, aber wieder die bessere Mannschaft. Korbinian Holzer hatte freie Schussbahn, verfehlte das Tor aber in der 45. Minute. Mit etwas mehr Gefühl war Matt Donovan erfolgreich. An der eigenen blauen Linie gestartet, ließ er die gegnerische Verteidigung stehen und zirkelte die Scheibe zum verdienten 2:2 ins linke obere Eck (51.). Ohne weitere Treffer folgte im Anschluss an die reguläre Spielzeit die Verlängerung.

Nachdem auch in der fünfminütigen Overtime die Entscheidung nicht fiel, sicherte Matthias Plachta den Adlern mit seinem Treffer im Penaltyschießen den den Zusatzpunkt.

Zur Statistik »

Text © Adler Mannheim / Fotos © AS Sportfoto / Soerli Binder, www. as-sportfoto.de

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel