Montag 28. November 2022

Unknown Brain & Sebastian Krenz – Song for You

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Nachdem Unknown Brain zuletzt ein unmissverständliches „Fuck It“ (feat. DeathbyRomy) vom Stapel gelassen hatten (und dafür mal wieder Streamzahlen im hohen sechsstelligen Bereich verbuchen konnten), widmen sich die maskierten Phantom-Soundvisionäre dieses Mal der Frage, was eigentlich passieren muss, bis man einem anderen Menschen einen Song widmet – und setzen dafür auf den Faktor Rock und Support von Vokalgast Sebastian Krenz

„You know that I wrote songs about love“, beginnt Sebastian Krenz diese Single, die sich von Anfang an aufs Metalevel schwingt und in den ruhigen Strophen davon handelt, an wen diese Lovesongs denn nun eigentlich gerichtet sind: Sie, die in diesem Song nun Adressierte, sei sich ja offenbar ziemlich sicher, dass sie das sei, stellt er fest – allerdings stimmt das gar nicht, denn es gibt da noch eine Bedingung, die erfüllt werden müsste – also „one more thing until I write a song for you“ … 

„When the whole world ends/I’ll write a song for you“, lautet schließlich eine dieser Bedingungen, mit denen der Track plötzlich zur elektrisierten Rockhymne aufbricht – wobei sich wahlweise erst die Sonne verdunkeln, die Hölle erkalten oder die Toten zurückkehren müssen, um diese Bedingung zu erfüllen. Während Unknown Brain auf geräumige Beats und druckvolle Gitarren setzen, zeigt Sebastian Krenz seine Rockstar-Qualitäten und macht klar, dass in jedem Fall extrem viel passieren muss, bis dieser Song wirklich „for you“ ist. 

„‘Song For You’ startete ursprünglich nicht als Collaboration zwischen Sebastian und uns“, berichten Unknown Brain über die neue Single. „Wir trafen uns im Studio, um für ihn einen Song zu produzieren. Während des Writing-Prozesses haben wir alle gemerkt, dass es durchaus interessant sein könnte, diesen Track zusammen zu veröffentlichen. Das ermöglichte uns, in diese spannende und neue Richtung zu gehen. Basierend auf einer persönlichen Story aus Sebastians Leben, sind die Lyrics, geschrieben mit Songwriterin Lili Pistorius, als eine Art Widmung zu verstehen – an einen Menschen, der sich von allen Songs angesprochen fühlte und es bei diesem endlich darf.“

Ohne Maske präsentierte sich der Thüringer Sebastian Krenz erst im letzten Jahr auf ganz großer Bühne – und legte als Gewinner von The Voice Of Germany 2021 einen grandiosen Start hin (übrigens auch mit ziemlich viel Rocksound: unterwegs zum Siegertreppchen sang er Aerosmith, Bon Jovi & Co.). Aktuell ist der Sänger auf Kurs zum offiziellen Debütalbum, das 2023 kommen soll. 

Während ihr Gesangsgast dieses Mal also seine Rockseite ausleben darf, knüpft das maskierte Duo Unknown Brain an die jüngsten Singles wie „Rooftop“ und „Fuck It“ an. Seit ihren Anfängen zwischen den Welten Electro, Gaming und Trap, hat das aus Deutschland stammende Duo in den letzten fünf Jahren knapp eine halbe Milliarde Streams verbuchen können (430+m aktuell). Was schon 2016 mit „Superhero“ losging, führte über „Control“ & Co. zuletzt zum Auftakt des Chapter II, das sie mit unmissverständlichen Ansagen wie „Let’s Drink Bleach“ feat. Kyle Reynolds (800k Streams) und „Fuck It“ feat. DeathbyRomy (500+k Streams) einläuteten. 

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel