Dienstag 30. Mai 2023

Alice Merton, Ray Wilson, das Matti Klein Soul Trio meets Max Mutzke & Jazzrausch sind erste Highlights im Line Up bei „Worms: Jazz & Joy“

32. Festivalausgabe vom 11. bis 13. August mit hochkarätigen Acts auf vier Bühnen / Early-Bird-Tickets ab sofort bis Ende April 15 Prozent günstiger

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Ein hochkarätig besetztes Line Up und ein vielseitiges Programm versprechen bereits die ersten bestätigten Acts des diesjährigen „Worms: Jazz & Joy“: Singer/Songwriterin Alice Merton, deren Auftritt von Reifen Mast GmbH präsentiert wird, machte ihr Hit „No Roots“ zur international gefeierten Künstlerin. Weltbekannt ist auch Ray Wilson, der als Sänger das letzte Genesis-Album mit aufnahm und in Worms seine „Genesis Classics“ mit im Gepäck hat. Grooves zum Tanzen und Texte zum Nachdenken erwartet das Publikum beim Auftritt von Max Mutzke mit dem Matti Klein Soul Trio. Und die Jazzrausch Bigband schafft, was eigentlich nicht funktionieren sollte, nämlich: Jazz meets Techno meets Bigband. Wer sich angesichts dieser Top-Auswahl bereits ein Ticket sichern möchte, für den gibt es gute Neuigkeiten: Der Vorverkauf für die 32. Festivalausgabe vom 11. bis 13. August ist bereits gestartet. Und es wird noch besser: Alle, die sich bis zum Ende der Early-Bird-Aktion am 30. April eine Mehrtageskarte sichern, erhalten diese 15 Prozent günstiger. Schüler, Auszubildende und Studierende können Tages- und Mehrtageskarten auch wieder rabattiert im Vorverkauf erwerben. Tickets, auch für die TST-Lounge, die einen ungestörten Blick auf die Konzerte am Marktplatz ermöglicht, gibt es ab sofort unter anderem auf www.jazzandjoy.de sowie beim Ticket Service im Wormser. 

Alice Merton (12.8., Sparkassen-Bühne, Marktplatz) blickt bereits auf eine beachtliche Karriere zurück: Schon mit ihrem Debütalbum „MINT“ und dem Ohrwurm-Hit „No Roots“ verzeichnete die in Deutschland geborene und in Kanada und England aufgewachsene Singer/Songwriterin sehr große Erfolge. Ihre Musik wurde weltweit über eine Milliarde Mal gestreamt, erreichte die Top Ten Charts vieler europäischer Länder und Goldstatus in den USA, wo sie beim legendären Coachella-Festival auftrat. Nebenbei führte Merton als Jurorin bei der TV-Show „The Voice of Germany“ ihre Kandidatin zum Sieg. Im vergangenen Jahr hat sie dann ihr lang ersehntes zweites Album „S.I.D.E.S.“ veröffentlicht. 

Vor mehr als 20 Jahren schrieb Ray Wilson (13.8., Sparkassen-Bühne, Marktplatz) mit am letzten Genesis-Studioalbum „Calling All Stations“ und nahm dieses mit der Band auf. Das Album erreichte Platz zwei in den deutschen und britischen Charts. Darauf folgte eine erfolgreiche Europatournee mit Headliner-Shows bei „Rock im Park“ und „Rock am Ring“. Auch mit seinen Bands Stiltskin und cut_ feierte der schottische Rocksänger große Erfolge. Darüber hinaus trat er mit Rocklegenden wie The Scorpions und Marius Müller-Westernhagen auf. 

Matti Klein Soul Trio meets Max Mutzke: Egal ob Pop, Rock, Soul, Funk oder Jazz – Max Mutzke ist unglaublich wandlungsfähig und begeistert ein breites Publikum. Matti Klein ist einer der interessantesten jungen Groove-Jazzer der deutschen Szene und arbeitet regelmäßig mit Stars wie Sarah Connor oder Herbert Grönemeyer zusammen. Im Trio mit Lars Zander sowie André Seidel präsentiert er sich ebenso facettenreich wie Mutzke und schafft einen souligen Groove-Jazz mit Suchtpotential. Wenn die vier Musiker gemeinsam auftreten, darf man sich auf ein mitreißendes Konzerterlebnis freuen (13.8., Volksbank-Bühne, Weckerlingsplatz)!

Mit akustischem Techno-Jazz im Bigband-Format haben Jazzrausch einen neuen Stil kreiert, der Jazzfans und Tanzwütige gleichermaßen begeistert. Keimzelle und Ausgangspunkt der Formation war eine Münchner Institution: das „Harry Klein“, einer der renommiertesten Elektro-Clubs Europas. Mittlerweile ist die Jazzrausch Bigband mit im Schnitt 120 Konzerten im Jahr eine der erfolgreichsten Bigbands der Welt und gastiert auf namhaften Festivals weltweit (12.8., Volksbank-Bühne, Weckerlingsplatz). Die Band ist heute mehr denn je Schublade für das, was sonst in keine Schublade passt. Und alle, die Musiker wie das Publikum, haben Spaß am lustvollen Einreißen von Grenzen!


Ticketpreise im Überblick

Im Vorverkauf kostet eine Tageskarte 30 Euro, die Mehrtageskarte 50 Euro. Mehrtageskarten können während der Early-Bird-Aktion bis zum 30. April mit einem Rabatt in Höhe von 15 Prozent erworben werden. Für Schüler, Auszubildende und Studierende gilt der fünfzehnprozentige Nachlass dauerhaft auf die Tages- und Mehrtageskarten, sowohl während des Vorverkaufs als auch an den Tages- und Abendkassen. Eine Kombination der Rabatte ist nicht möglich. Weitere Nachlässe können www.jazzandjoy.de entnommen werden. Tickets für die TST-Lounge am Markplatz sind ausschließlich im Vorverkauf erhältlich und kosten für Erwachsene 69 Euro und für Kinder im Alter von zwölf bis 15 Jahren 29 Euro pro Tag. 

Großes Engagement langjähriger Partner

Ein Festival der Größenordnung von „Worms: Jazz & Joy“ wäre ohne die tatkräftige Unterstützung einer ganzen Reihe von Partnern nicht realisierbar. Deshalb gilt ihnen der besondere Dank der Veranstalter. Zu den Partnern gehören: der Kultursommer Rheinland-Pfalz der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, die Rheinhessen Sparkasse, TST GmbH, Volksbank Alzey-Worms eG, Timbra Group, Adolf Schuch GmbH, Renolit SE, EWR AG, Reifen Mast GmbH sowie Nibelungen Kurier und RPR1. als Medienpartner, sat. Schadensmanagement GmbH, Lotto Rheinland-Pfalz GmbH, Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH, Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG, afri cola, NEU’s Fruchtsäfte GmbH, Verkehrsgesellschaft Worms-Wonnegau GmbH, Regioactive und der Kultur Verband Region Rhein-Neckar. Der Dank des Veranstalters gilt auch dem Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration für die Förderung des Festivals.

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel