Montag 15. April 2024

Johannes Meißner & Mark Reinke – Glühen und Glimmen

Genre: Pop

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Meißner / Reinke veröffentlichen das Album „Glühen und Glimmen“ am 24. März 2023 digital über alle gängigen Musikstreamingdienste. Die beiden Künstler schicken damit dreizehn Titel auf Reisen, die abseits der Spotify-Klickchallenge existieren werden. Ihre Musik besteht aus der Poesie des Sängers und Songschreibers Johannes Meißner, dem warmen Flügelspiel von Mark Reinke und den gemeinsam produzierten Synthesizer-Arrangements.

„Glühen und Glimmen“ ist das erste gemeinsame Album des Berliner Sängers Johannes Meißner mit dem Pianisten Mark Reinke aus Düsseldorf. Die Musiker Meißner/Reinke haben über sieben Jahre gemeinsam an dreizehn gefühlvollen Stücken gearbeitet. Entstanden sind Titel, die viel Raum für Interpretation lassen und eine musikalische Mischung erzeugen, die sich kunstvoll und eingängig im Gehörgang festsetzt. Ihre Musik ist eine Kombination aus deutschen Texten von Johannes und Marks Klavierspiel, gespickt mit sacht gesetzten elektronischen Synthi-Elementen, die sie gemeinsam über Jahre an die richtigen Positionen gebracht haben. Ergänzt werden sie instrumental in fünf Titeln von Axel Meier an den Becken und dem Vibraphon. Susanne Paul fügt dem Klang ein Cello in dem Song „Teil der Wahrheit“ hinzu. Das Mastering und Mixing übernahm Christian Maxam, der schon bei Johannes erstem Album mitgewirkt hatte.

Johannes Meißner & Mark Reinke
Glühen und Glimmen

Label: Meißner / Reinke
VÖ: 24.03.2023
Genre: Pop
Bei Amazon kaufen
Bei iTunes kaufen

Listen on Apple Music

Der Ursprung ihrer Zusammenarbeit liegt in Rostock/Mecklenburg-Vorpommern. „Mark war an der Hochschule für Musik und Theater mein Dozent und Korrepetitor, irgendwann haben wir keinen Unterricht mehr gemacht, sondern an meinem Album geschraubt.“ Mittlerweile sind sie Künstler gleichen Rangs natürlich mit unterschiedlichen Prägungen. Johannes wurde von Klassik, Hip-Hop und Jazz beeinflusst und hat keine Angst diese Grenzen zu überschreiten. Was auf seinem eigenen Album „Regenbogenmalmaschine“ durch seine Stimme und sein Klavierspiel auch zu hören ist. Mittlerweile ist er zudem als Musik-Dozent an der Universität der Künste und der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin tätig. Die Ursprünge von Mark liegen ebenfalls im Jazz, allerdings gespickt mit Minimal und Rockmusik, was unter anderem auf dem Album „Alony“ mit der israelischen Sängerin Efrat Alony wahrzunehmen ist. Musikalisch erneut zusammengefunden haben sie auf dem Klavierhof von Jonas Fischer in Hanstorf/Mecklenburg- Vorpommern. Sie fingen an zu komponieren – alles autark, alles ohne Label oder Anleitung. Doch wie es mit Musikern so ist, haben sie ihren eigenen kreativen Kopf. Mark, als international studierter Pianist, Keyboarder und Produzent (Hochschule für Musik Hans Eisler Berlin, der HvK Arnhem und dem Berklee College of Music, Boston), wollte zuhause an seinem eigenen Flügel sitzen. Also pendelten sie zwischen der digitalen Welt, Berlin und Dresden/Meißen.

Die Symbiose der beiden doch sehr unterschiedlichen Musiker zeichnet jetzt auf ihrem Album eine Welt voller gesprochener Bilder. So malt der Titelsong „Glühen und Glimmen“ einen kreativen Vulkan, der kurz vor dem Ausbrechen ist und durch Skeptiker klein gehalten wird. „Liebeslieder“ spricht hingegen von einer egoistischen wie notwendigen Eigenliebe, die durch die Klangästhetik, die von den Instrumentalisten Mark und Johannes geschaffen wurde, dramatisch unterstrichen wird. Zu großen Teilen, und Corona sei dank, ist alles remote entstanden. „Man macht halt alles digital. Und es ist so viel Aufwand und steht nicht im Verhältnis.“ Ein Aufwand der sich gelohnt hat, da ihre Arbeit von der Initiative Musik im Bereich Promotion/ Marketing gefördert wird. „Das ist eine hohe Anerkennung und der Grund warum wir nun mithilfe von Videos, bewegte Bilder für die Lieder finden können“. Das Bildmaterial zu „Glühen und Glimmen“ ist bereits am 03. März 2023 unter der Regie von Stephane Leonard veröffentlicht worden. Die Single „(K)ein Künstler“ soll ebenfalls bebildert werden. Es werden außerdem noch zwei Live-Videos zu „Teil der Wahrheit“ und „Was Wäre Wenn“ von Christian und Sabrina Weinert aka Rostock Rotates (zukünftig rquadrat-film) produziert. Ein Animationsvideo von Lennart Langanki zu „Kinderleicht“ soll ebenfalls noch folgen.

Album info:

„Schaut wie sie fliegen, all diese Funken sind Ideen. Was wollen sie? Sie wollen bloß, dass wir sie sehen.“ Sänger & Songschreiber Johannes Meißner und Jazzpianist Mark Reinke kreieren auf ihrem Album “Glühen und Glimmen”, musikalische Bilder, immer ausgehend von Stimme, Text & Flügel. Kunstvoll. Eingängig. Analog. Synthetisch. „Wenn wir klein sind dann lernen wir wild zu fantasier’n, um den Großen dann zu sagen: „Ihr dürft es nicht verlier’n!“. Auf der Suche nach der Schnittmenge aus „live the story you wanna tell!“ und „Lass das Leben die Geschichten schreiben“, treffen sich auf diesem Album zwei musikalische Lebensläufe die sich kennenlernen und austauschen. Die sich begleiten und zuhören und mit großer Freude miteinander spielen. Tasten und Stimmen – die gemeinsam Glühen und Glimmen.

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel