Donnerstag 20. Juni 2024

Gilmour und Jokipakka schließen sich den Adlern an 

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Die Adler Mannheim können die Verpflichtung von zwei weiteren Verteidigern vermelden. John Gilmour wechselt aus der multinationalen KHL nach Mannheim und unterschreibt einen Zweijahresvertrag. Jyrki Jokipakka, der seine Unterschrift ebenfalls unter einen Zweijahresvertrag gesetzt hat, kommt von Ilves Tampere aus Finnlands höchster Spielklasse. 

Nach seiner Zeit am College gab Gilmour 2016 sein Profidebüt für Hartford in der AHL. Ein Jahr später lief der 1,83 Meter große und 87 Kilogramm schwere Linksschütze erstmals in der NHL für die New York auf. Insgesamt bestritt der Siebtrundendraftpick der Calgary Flames von 2013 37 Partien in der besten Liga der Welt für die Rangers und die Buffalo Sabres, sammelte dabei zwei Tore und drei Vorlagen. Daneben bestritt Gilmour während seiner Zeit in Nordamerika 227 AHL-Partien, in denen er 118 Scorerpunkte verbuchen konnte (38 Tore, 80 Assists). 

2020 zog es Gilmour zu ZSKA Moskau, mit dem er 2020 den Gagarin Cup gewann. Vor der abgelaufenen Spielzeit schloss sich der Defender Dinamo Minsk an. „John hat in den vergangenen Jahren bewiesen, dass er in Top-Ligen spielen kann. Er ist ein sehr mobiler Verteidiger, der über ein gutes Aufbauspiel verfügt und sich auch mit in die Offensive einschaltet“, so Sportmanager Jan-Axel Alavaara. „Ich habe nach einem Club mit einer Gewinnermentalität gesucht. Dass Mannheim eine erfolgreiche Vereinshistorie vorzuweisen hat, entspricht demnach meinen Vorstellungen. Ich werde Woche für Woche hart arbeiten und versuchen, mein bestes Spiel aufs Eis zu bringen, damit das Team erfolgreich ist“, sagt Gilmour zu seinem Wechsel. 

Robuster Finne 

Mit 1,91 Meter und 94 Kilogramm bringt der in Tampere geborene Jokipakka absolute Gardemaße für einen robusten Verteidiger mit. „Jyrki ist der klassische Defender, der vor dem eigenen Tor aufräumt, die Räume eng macht und in Unterzahl stark verteidigt. Läuferisch ist Jyrki wie alle Skandinavier sehr gut ausgebildet“, freut sich Adler-Manager Jan-Axel Alavaara auf den finnischen Neuzugang. 

Nachdem Jokipakka 2010 seine ersten Partien in Finnlands erster Liga für Ilves bestritt, zog es den Siebtrundendraftpick der Dallas Stars von 2011 drei Jahre später nach Nordamerika. Insgesamt 108 AHL-Partien für Texas sowie 150 Spiele in der NHL für Dallas, Calgary und Ottawa sammelte Jokipakka bis 2017, 2014 gewann er zudem den Calder Cup. Es folgte der Wechsel in die multinationale KHL, zunächst nach Sotchi, 2019 nach Novosibirsk. Zuletzt war Jokipakka wieder für Ilves Tampere aktiv und brachte es dort auf 24 Scorerpunkte in 62 Partien. 

„Ich bin sehr gespannt auf das neue Land, die neue Liga, den Club und die Leute. Mit meiner Erfahrung möchte ich der Mannschaft helfen, erfolgreiches Eishockey zu spielen. Dafür werde ich alles gegen. Woche für Woche. Spiel für Spiel“, freut sich Jokipakka auf sein erstes Deutschland-Engagement. 

Der Kader der Adler Mannheim für die Saison 2023/24 

Torhüter: Arno Tiefensee, Florian Mnich, Felix Brückmann 

Verteidiger: Korbinian Holzer, Denis Reul, Arkadiusz Dziambor, Fabrizio Pilu, Jordan Murray, John Gilmour, Jyrki Jokipakka 

Stürmer: Taro Jentzsch, Stefan Loibl, Jordan Szwarz, Matthias Plachta, Tim Wohlgemuth, Tyler Gaudet, David Wolf, Simon Thiel, Daniel Fischbuch, Kris Bennett, Ryan MacInnis 

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel