Mittwoch 29. Mai 2024

VfR legt im Nachholspiel nach und baut Vorsprung an der Tabellenspitze aus

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Topspiele können unsere Jungs wohl. Nur etwas mehr als 48 Stunden nach dem Heimsieg gegen Flomborn, mussten sich auch die Gäste des TuS Monsheim II, bis dato Tabellendritter, der Blair-Elf geschlagen geben und die Punkte in Alsheim lassen. 

Dabei musste das Team noch vor dem Spiel zwei Hiobsbotschaften verkraften. „Oldie“ 
Michael Schmitt musste kurzfristig angeschlagen (Rippenprellung) ebenso wie der nach seiner zweiten Gelb-Roten Karte gesperrte Topscorer Markus Stock passen. Doch die Breite und enorme Qualität im Kader gab Trainer Marco Blair neue und zugleich auch andere Optionen. Und so erwartete man die Gäste aus Monsheim voller Selbstbewusstsein und dem Wissen um die eigene Stärke. Für das erste Ausrufezeichen sorgte dann Kapitän Sascha Müller nach 9 gespielten Minuten, dessen Strahl aus 25 Metern nur die Latte touchierte. Im Anschluss entwickelte sich eine ruppige, durch viele Fouls gestörte Partie, ohne viele Highlights. Die eklige Spielweise der Gäste nahm der VfR an, passte sich dieser leider an, von der eigenen spielerischen Stärke war nur selten etwas zu sehen. Das dickste Ding hatte dann Tim Butty auf dem Kopf, als er von der rechten Seite von Jason Ayikoe mustergültig bedient wurde, es aber aus einem Meter schaffte, den Ball neben den Pfosten zu setzen (36.). Wahnsinn! Mit 0:0 ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel war es dann wieder unsere Mannschaft, die auf den Führungstreffer drängte. Und dafür belohnt wurde. Eine scharfe Hereingabe von Kevin Fast fand Ayikoe, dessen Schuss noch pariert wurde, ehe Monsheims Knies (53.) machtlos war und den Ball ins eigene Netz beförderte. Glücklich, aber nicht ganz unverdient für unsere Jungs. Die den Vorsprung bis zum Schlusspfiff über die Zeit brachten. Ein eigentlich typisches 0:0-Spiel beendete der alte und neue Spitzenreiter mit weiteren drei wichtigen Punkten im Aufstiegskampf. Die Gäste können sich von diesem vorerst verabschieden. 
Ein Dank der Mannschaft geht an die vielen Zuschauer in den letzten beiden Spielen, die sie unterstützt haben. Gerne darf dies beim 
kommenden Auswärtsspiel am Sonntag, 30.04.2023 um 13:00 Uhr in Mauchenheim fortgesetzt werden. Dort tritt der VfR dann gegen die Zweite des SV Schwarz-Weiß an. Ein nächster Schritt Richtung B-Klasse? Wir berichten… 

Für den VfR spielten: Hudolin – Muth, Dillge, Scheller – Best (61. Kehl, 80. Ruff), S. Müller, Linke, Butty – Eberhardt (67. F. Krämer) – Ayikoe (90. Zeus), Fast.

Fotos: Mirco Metzler/Die Knipser 

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel