Samstag 15. Juni 2024

SYNDICATE – Die brachialste und härteste Nacht des Jahres

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Hardstyle, Hardcore und Uptempo – Drei Floors mit über 30 Acts und dem härtesten Sound der elektronischen Musik – 07. Oktober Westfalenhallen Dortmund

Am 07.10. steht mit SYNDICATE die härteste Nacht des Jahres an. Das größte deutsche Festival der härteren elektronischen Musik feiert seine 15. Ausgabe und über 20.000 Besucher:innen werden hierzu in den Dortmunder Westfalenhallen erwartet. An den Decks der drei Floors stehen über 30 internationale DJs und LiveActs. Mit dabei sind internationale Stars der Szene wie Angerfist, Miss K8, AniMe, Mad Dog, DRS, Deadly Guns RELOADED, Warface und Act of Rage. 

© I-Motion

Es ist das größte deutsche Festival der härteren elektronischen Musik und gilt bei den Fans als die „härteste Nacht des Jahres“. Von 20.00 bis 06.00 Uhr wird in den Dortmunder Westfalenhallen zu Hardcore, Hardstyle und Uptempo gefeiert. 

Das herausragende LineUp präsentiert 32 internationale DJs und LiveActs, die an den Decks der drei Floors stehen. In der „Arena“ befindet sich die Mainstage. Hier legt Angerfist, der Top-Star der Szene, auf. Der Niederländer ist gleichzeitig auch der Produzent der diesjährigen Syndicate-Hymne „SYNDICATE Of Noise“.Mit Miss K8 und AniMe stehen hier zudem zwei der bekanntesten weiblichen  Hardcore-DJs auf der Bühne. Unterstützt werden die beiden u.a. von Mad Dog, D-Fence, Barber und Deadly Guns. 

Auf dem Hardstyle-Floor spielen DJ-Größen wie D-Sturb und Act of Rage. Mit Warface steht ein Künstler an den Decks, der mehrere Jahre der höchstplatzierte Hardstyle-Artist in den Top100 des größten Szene-Magazins „DJ Mag“ war. Der dritte Floor widmet sich dem Genre Uptempo, das bekannt ist für seine extrem schnellen Kicks und knallharten Beats mit bis zu 200-220 pro Minute. Dort sorgen u.a. Bulletproof, DRS und Spitnoise für volle Energie. 

Aufwendige Bühnenkonstruktionen bestückt mit modernster Licht-, Laser-, LED- und Pyrotechnik gehören bei SYNDICATE ebenso dazu wie die neuesten Soundsysteme. Perfekt abgestimmt geben sie die harten Bässe bis in die letzte Reihe druckvoll wieder. 

Veranstaltet wird das Festival seit 2007 gemeinsam von den Agenturen I-Motion aus Mülheim-Kärlich (u.a. NATURE ONE, MAYDAY und Ruhr-in-Love) und Art of Dance aus den Niederlanden (u.a. Dominator). Für die kostenlose An- und Abreise der Besucher:innen sorgt die Eintrittskarte, die gleichzeitig als Fahrkarte im VRR-Raum (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr) gilt. 

© I-Motion
- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel